Leben  

Energiesparen leicht gemacht: Gewohnheiten ändern und bewusst Haushalten

Nur wenn Hausgeräte richtig verwendet werden, kann das volle Energiesparpotenzial ausgenützt werden. Der Großteil der ÖsterreicherInnen ist sich dessen bewusst.

Über 70 Prozent der ÖsterreicherInnen achten darauf, dass die Kühlschranktüre kurz geöffnet bleibt und dass Topf und Kochplatte den gleichen Durchmesser haben, um Energie nicht zu verschwenden. Besonders die Altersgruppe 40+ ist gut über den richtigen Umgang mit Geräten informiert. Aufholbedarf gibt es bei der Altersgruppe der 20- bis 29- jährigen.

Um das Energiesparpotenzial moderner Geräte auch auszunützen, am besten Bedienungsanleitung lesen, Energiesparprogramme nutzen und mit ein paar kleinen Tricks noch mehr Energie sparen.

  • Kühl- / Gefriergeräte nicht direkt neben Heizung, Backrohr oder dem Fenster aufstellen.
  • Keine warmen Lebensmittel in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach stellen, sondern erst auskühlen lassen.
  • Nur so viel Flüssigkeit in einem Topf erhitzen, wie benötigt wird.
    Restwärme beim Kochen nutzen.
  • Geschirrspüler erst einschalten, wenn dieser vollgefüllt ist.
  • Händisches Abwaschen oder Vorspülen beim Geschirrspülen ist nicht notwendig. Es kostet unnötig Energie und Wasser.
  • Energiesparprogramme beim Wäschewaschen nutzen: 60° statt 90° C, 40° statt 60° C!

Lesen Sie mehr zum Thema Energiesparen auf www.bewusst-haushalten.at

Energieleben Redaktion, 17.03.2011
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools