Leben  

Aus alt mach neu – Nachhaltige Mode

Neu muss nicht immer neu produziert sein.

Irgendwo hat sie doch jeder zu Hause, obwohl er sie gar nicht mehr braucht. Die Rede ist von alten Kleidungsstücken. Meist liegen sie herum, werden nicht mehr getragen und verbrauchen Platz, den man gut für andere Dinge nutzen könnte. Meist rutschen die ungetragenen Stücke nach und nach in die Untiefen des Kleiderkastens und werden durch aktuellere Mode ersetzt.

Überdruss vom Überfluss

Eigentlich weiß man, dass man genug Kleidung im Schrank hat und nichts Neues benötigt, dennoch ist die Versuchung zu groß, sich immer wieder etwas zu gönnen. Beim Windowshopping schlendert man an den vielen schönen Kleidungsstücken vorbei und bleibt immer wieder hängen. Dieser eine schwarze Pullover ist genau das, was man schon so lange gesucht hat und früher oder später ertappt man sich dabei, dass man mit dem guten Stück an der Kassa steht und es anschließend mit nach Hause nimmt. Dort findet es dann seinen Platz neben den anderen schwarzen Pullovern, die man zwar nicht mehr trägt, aber von denen man sich trotzdem nicht trennt, weil man den ein oder anderen ja vielleicht doch noch einmal brauchen könnte. Oder- der Klassiker- ihn wieder tragen möchte, wenn man wieder hineinpasst. 

Ein Teufelskreis im Kleiderschrank

So sammeln sich über die Jahre mehr und mehr Kleidungsstücke an, die einfach keiner trägt. Aus diesem Grund haben viele mittlerweile den Entschluss gefasst und gehen mit geliebten aber nicht mehr getragenen Outfits zu Kleidertauschbörsen oder verkaufen diese für ein paar Euro im Internet. Gespendet wird natürlich auch fleißig. Und ein paar Kreative haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihren geliebten Stücken neues Leben einzuhauchen. So wird aus einem alten Shirt schnell mal ein neuer Schal oder ähnliches. Nur hat nicht jeder das Talent oder die Zeit, sich die Mühe zu machen, um seine alte Kleidung umzugestalten.

 

Kreative Köpfe für mehr Nachhaltigkeit

Sind wir mal ehrlich: Kleidung haben wohl die meisten von uns zur Genüge. Warum daher nicht einfach den guten alten Stücken ein neues Leben schenken? Diese Frage stellte sich auch Cloed Priscilla Baumgartner – und begann aus alten Teilen neue Mode zu machen. Ihr Spezialgebiet sind alte Anzüge, Herren-Hosen und -Hemden, da diese von den Schnitten her gut zu bearbeiten sind und sich kleine Meisterwerke daraus zaubern lassen.

Etwas Milch für jeden

Die Marke Milch, die Cloed gegründet hat, ist ein nachhaltiges und innovatives Wiener Modelabel, das der Vielfalt an Weiterverarbeitungsmöglichkeiten keine Grenzen mehr setzt. So bekommt man Kleider, Oberteile, Röcke, Kappen und vieles mehr, das nicht nur nachhaltig ist, sondern auch  ein absoluter Hingucker sind. Neben der Möglichkeit ein neues Outfit zu kaufen, kann man sich einen Platz in einem Workshop der kreativen Schneiderin sichern. So wird man nicht nur selbst zum Modeschöpfer, sondern kann auch seine Nähfähigkeiten etwas aufbessern. 

Bildquelle: © MILCH.tm / Cloed Priscilla Baumgartner


Wir verlosen ein wunderbares ANNA Kleid 

Gewinne mit Energieleben ein ANNA Kleid von MILCH. Dieses schicke Jeanskleid wird der Hingucker in jeder Lebenslage und zum neuen Glanzstück in deinem Kleiderschrank. Es besteht aus zwei alten Jeanshosen und hat großes Potenzial zum neuen nachhaltigen Lieblingsoutfit zu werden.

 

Aus welchen alten Kleidungsstücken schneidert Cloed am liebsten ihre Mode?

  • Hüte, Schals und Hauben
  • Röcke und Kleider
  • Anzüge, Hemden und Hosen
  • Mäntel und Jacken

Ich komme aus

Ich akzeptiere die

X
Allgemeine Teilnahmebedingungen „Aus alt mach neu - Nachhaltige Kleidung Gewinnspiel April 2017“ 1. Wien Energie Vertrieb GmbH & Co KG („Wien Energie“) verlost ein ANNA Kleid von \\\"MILCH\\\". 2. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos, freiwillig und mit keinen weiteren Verpflichtungen verbunden. Zur Teilnahme berechtigt ist jede natürliche Person mit Wohnsitz in Österreich. Personen, die das 14. Lebensjahr noch nicht erreicht haben sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Nicht teilnahmeberechtigt sind Mitarbeiter der Wien Energie GmbH und der rechtlich -verbundenen Unternehmen, sowie deren Verwandte und Verschwägerte 1. und 2. Grades. Nicht teilnahmeberechtigte Personen erlangen auch im Fall der Zuteilung eines Gewinns keinen Gewinnanspruch. 3. Für die Teilnahme an der Verlosung ist es nötig, dass der Teilnehmer die Gewinnspielfrage richtig beantwortet und das korrekt ausgefüllte Gewinnspielformular bis zum 30.04.2017, 23:59 Uhr, Wien Energie zugeht. 4. Jeder Teilnehmer kann nur einmal und im eigenen Namen teilnehmen. Gewinne können nicht an Dritte übertragen werden. 5. Bei der Teilnahme am Gewinnspiel werden teilweise Pflichtangaben und teilweise freiwillige Angaben abgefragt, z.B. Name, Vorname, Anschrift und/oder E-Mail- Adresse und/oder Telefonnummer. Sämtliche dieser persönlichen Daten werden nur für die Zwecke dieser Verlosung verwendet. 6. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt durch Wien Energie nach dem Zufallsprinzip und unter Ausschluss der Öffentlichkeit. 7. Der Gewinn wird über den Postweg zugesendet. 8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barablöse ist nicht möglich. 9. Wien Energie behält sich das Recht vor, die Teilnahmebedingungen ohne vorherige Ankündigung und ohne Angabe von Gründen zu ändern oder das Gewinnspiel vorzeitig zu beenden oder abzubrechen, insbesondere wenn dies aus rechtlichen und/oder technischen Gründen erforderlich ist. 10. Wien Energie behält sich das Recht vor, Teilnehmer aufgrund von falschen Angaben, Manipulationen, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel oder sonstigen missbräuchlichen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Verhaltensweisen vom Gewinnspiel auszuschließen. Für den Fall, dass der Teilnehmer eine falsche Adresse angibt oder seinen Gewinn aus irgendeinem Grund nicht in Empfang nimmt, verfällt sein Anspruch.

Ich möchte den Newsletter erhalten

Bitte trage im nächsten Feld deine E-Mail-Adresse ein.

*

Gib bitte auch deine Adresse bekannt, damit wir dir im Fall eines Gewinns deinen Preis zuschicken können.

Vorname *
Nachname *
Straße *
Postleitzahl *
Ort *

* Pflichtfelder

Energieleben Redaktion, 05.04.2017
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools