Tech  

Graphen-verstärkte Seide leitet Strom

Wunderfaser eignet sich bestens für Smart Clothes.

Seidenraupen

Seidenraupen, die mit Graphen gefüttert werden, erzeugen einen extrem starken Seidenfaden, der sogar Strom leiten kann. Das berichtet futurism.com auf seiner Homepage. Werden die Seidenraupen mit Kohlestoffnanröhrchen und mit Graphen, einem Kohlenstoff-Nanopartikel, gefüttert, erzeugen sie Seide, die doppelt so stark wie normale Seide ist. Diese könne ideal als Faser für Smart Clothes eingesetzt werden.

In einer Studie der renommierten chinesischen Tsinghua-Universität, wurden die Seidenraupen mit Maulbeerblättern gefüttert, die mit einer Graphenhaltigen Lösung besprüht worden waren, heißt es in dem Bericht weiter. Dieses Verfahren erwies sich als wesentlich einfacher, als den fertigen Seidenfaden mit Nanopartikel zu versetzen. Bei der Studie habe sich außerdem herausgestellt, dass das Erzeugnis Strom leiten könne.

Zalreiche Anwendungsgebiete für die Seide

Anwendungsgebiete für das neue „Wundermaterial“ Seide könnten sich etwa in Smart Clothes ergeben, die Sportlern während des Trainings bestimmte Werte liefern können, oder auch in E-Kleidung, die etwa mit dem Smartphone kommunizieren kann. Doch auch in der Medizin könnte die Faser eingesetzt werden, indem sie bei biologisch abbaubaren Implantaten mitverarbeitet wird. 

 

Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: Artikel auf futurism.com

Foto: Pixabay

Energieleben Redaktion, 21.12.2016
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools