Leben  

Hydrophil – zum Schutz des Trinkwassers

Wasserneutral, vegan und fair kaufen.

Hydrophil

Die Initiative Hydrophil setzt sich für Wasserschutz ein. Der Name stammt aus dem Griechischen und heißt übersetzt so viel wie „wasserliebend“. So findet man im Hydrophil Online-Shop vor allem wasserneutrale Artikel aus dem Bereich Hygiene und Beauty.

Hydrophil – bewusster Umgang mit Wasser

Hydrophil möchte einen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit Wasser leisten. Seit 2013 verkauft und entwickelt das Team wasserneutrale, vegane und faire Produkte für mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer. Wasserneutral bedeutet, dass für die Produkte nur Rohstoffe zum Einsatz kommen, die weder Trinkwasser noch Grundwasser verunreinigen. Auf Tierversuche wird verzichtet und die Produktionsbedingungen vor Ort werden vom Hydrophil-Team selbst kontrolliert.

Hydrophil bietet wasserneutrale Hygiene- und Beautyartikel

Unter Hydrophil.com findet man innovative nachhaltige Hygiene- und Beautyprodukte, von der Bambuszahnbürste über Wattestäbchen bis hin zum Lippenbalsam. Zudem informiert der Hydrophil-Blog über Themen rund um die Ressource Wasser.

Die Gründer von Hydrophil sind die langjährigen Freunde Christoph, Sebastian und Wanja, die sich über die Trinkwasserinitiative „Viva con Agua“ kennengelernt haben. Auf der Hydrophil Website berichten sie, dass alleine schon durch die seit 2013 über 210.000 verkauften Bambuszahnbürsten über sieben Tonnen Plastik eingespart werden konnten. Als schnell nachwachsende natürliche Ressource braucht Bambus keine künstliche Bewässerung.

Ziel: nachhaltiges Vollsortiment fürs Badezimmer

Hydrophil hat seit Gründung bereits 30 eigene Produkte, darunter Upcycling- und Cradle to Cradle-Produkte entwickelt. Durch eine Kooperation mit den Elbe-Werkstätten werden zudem Menschen mit Behinderungen in die Produktionsabläufe integriert.

Hydrophil arbeitet darauf hin, das nachhaltige Vollsortiment im Badezimmer anbieten zu können, um langfristig Plastik und andere schadstoff- und energieintensiven Produkte ersetzen zu können. Der Schutz des Trinkwassers wird dabei weiterhin im Fokus stehen.

Quelle: http://www.hydrophil.com/
Foto: Martina Liel

Martina Liel ist Germanistin (M.A.) und arbeitet seit 2009 als freie Texterin und Autorin mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Healthcare. Seit 2013 bloggt sie über ein Leben mit Endometriose, einer chronischen Erkrankung, bei der ein nachhaltiger und gesunder Lebensstil eine wesentliche Rolle spielt. Ihr Buch „Nicht ohne meine Wärmflasche – Leben mit Endometriose“ ist im März 2017 erschienen.

Martina Liel, 11.10.2017
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools