Garten  

Der Indoor-Garten: Ein grüner Trend mit Wohlfühl-Faktor für das ganze Jahr!

Hol dir neue Wohnatmosphäre.

Indoor-Garten

Glaub mir! Ein Indoor-Garten lässt sich auch in der Wohnung umsetzen!

Ein Indoor-Garten steht dir das ganze Jahr zur Verfügung und kann genauso viel Freude bereiten, wie ein „echter“ Garten. Dabei kannst du auch eine Zwei-Zimmer-Wohnung  zu einem grünen Refugium gestalten!

Wie wäre es den Garten einfach nach drinnen zu holen? Ein Indoor-Garten ist ein wundervoller Trend, um das ganze Jahr über Kräuter, Blumen und auch Gemüse aus eigenem Anbau zu ernten!

Mit dem Willen, dem Mut und der Lust an essbarem Grün kannst du im Innenbereich wahre Wunder vollbringen. Und als aller Erstes ist es wichtig deinem neuen Garten einen Platz im eigenen Zuhause einzuräumen.

Dazu musst du die Südfenster und die Regale an den hellen Plätzen für deinen Indoor-Garten umfunktionieren.

Wenn du dich mit Pflanzen umgibst, wirst du bestimmt schnell feststellen, dass das etwas mit dir macht…

Indoor-Garten

Bildquelle: Pixabay

Egal ob draußen oder drinnen – beim Gärtnern geht es auch darum, sich mit der eigenen Umwelt auseinander zu setzten.

Gegenstände, die du weggeworfen hättest, wirst du nun mit Begeisterung als Pflanzentopf wiederverwenden. Du wirst die Dinge in deiner Umgebung mit anderen Augen wahrnehmen.

Alte Holzkisten, Verpackungsmaterial, Blechdosen,… kostengünstige Materialien und ein bisschen Kreativität wirken echte Wunder.

Die Basics beim Indoor-Garten!

Der richtige Standort, die Lichtverhältnisse und die Luftzirkulation entscheiden eine leckere Ernte.

Beachtest du die grundlegenden Regeln, wirst du schon bald mit Salaten, aromatischen Kräutern und süßen Beeren belohnt.

Du wirst genauso stolz und begeistert auf deine Ernte sein, wie ein Gärtner im Garten, obwohl sie natürlich kleiner ausfallen wird.

Ein Indoor-Garten braucht Licht, Luft & Liebe

Indoor-Garten

Bildquelle: Pixabay

Das Thema Licht stellt beim Indoor-Garten die größte Herausforderung dar.

Der erste Schritt ist die natürlichen Lichtquellen in der Wohnung perfekt auszunutzen. Falls dir eine künstliche Beleuchtung nicht ganz geheuer ist, probiere es erst mal ohne.

Ist nicht gerade tiefster Winter, reicht auch Tageslicht auf dem Fensterbrett aus.

  • Warum Licht so wichtig ist?

Licht wird von allen Pflanzen benötigt, damit in den grünen Pflanzenteilen die Fotosynthese ablaufen kann.

Durch diesen biochemischen Vorgang sind Pflanzen in der Lage aus Lichtenergie, Wasser und Kohlendioxid die lebenswichtigen Grundbaustoffe –  Stärke und Traubenzucker – zu erzeugen.

  • Künstliche Lichtquellen

Sobald die Winterzeit anbricht, wird es Gemüse, Kräutern und Obst schnell zu dunkel in der Wohnung.

Daher ist es im Spätherbst sinnvoll, eine geeignete Beleuchtung zu installieren, um den Lichthunger der Pflanzen zu stillen. Geeignete Pflanzen-Leuchten gibt es in jedem Baumarkt zu finden.

Im Indoor-Garten soll ein  laues Lüftchen wehen…

Indoor-Garten

Bildquelle: Pixabay

Um deine Pflanzen langfristig gesund und glücklich in der Wohnung aufzuziehen, sind auch das Raumklima und die Luftzirkulation entscheidend.

Mal ehrlich, wer sitzt schon gerne im stickigen Zimmer? Auch Pflanzen lieben frische Luft!

  • Warum frische Luft so wichtig ist?

Auch unsere Pflanzen lassen sich gerne den Wind um die Blätter wehen.

Nicht nur wir lieben also frische Luft – und deshalb ist regelmäßig Lüften das A und O für das richtige Raumklima.

Somit wird die verbrauchte Luft gegen frische ausgetauscht und alle können wieder durchatmen.

Wichtig beim Lüften ist immer, dass die Luft in den Raum hineinströmen und auch wieder hinaus kann.

  • Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeit variiert natürlich nach Jahreszeit, aber auch nach der Anzahl der Menschen in der Wohnung.

Ob Menschen oder Pflanzen – beide produzieren Wasser, das an die Umgebung abgegeben wird.

Vor allem in der Winterzeit ist die Raumluft durchs Heizen aber oft zu trocken.

Abhilfe schaffen ein Zimmerbrunnen, ein elektrischer Luftbefeuchter oder eine aufgestellte Schale mit Wasser.

…Aber am besten regelst du die Luftfeuchte ganz einfach durch richtiges Lüften.

Der richtige Standort in der Wohnung?

Indoor-Garten

Bildquelle: Anna Wahl

Die gute Nachricht vorweg: Für jeden Raum ist ein Kraut gewachsen.

Und jede Pflanze hat ihre gewissen Vorlieben. Kräuter wollen lieber ein warmes Südfenster, Sprossen bevorzugen eine gemäßigte Ecke und Tomaten fühlen sich unter künstlicher Beleuchtung am wohlsten.

Ein Indoor-Garten lässt sich also wirklich in jedem Zimmer anlegen!

Ideale Standorte sind natürlich die Fensterbänke. Je weiter weg die Pflanze vom Fenster steht, umso weniger eignet sich der Platz, denn die Lichtintensität nimmt mit jedem Meter Entfernung ab.

  • Die Küche – Kresse, Kräuter, Keimlinge oder Sprossen!

In einer Küche mit hellem Fensterbrett sind für Kräuter beste Standortbedingungen vorhanden.

Überlege gut, was du am liebsten und häufigsten zum Kochen verwendest, und das pflanzt du dann in greifbarer Nähe an.

  • Das Wohnzimmer als Gemüsegarten

Das Wohnzimmer ist meist der größte Raum in der Wohnung und bietet daher Platz für ein Pflanzregal. Dort gedeihen etwa Brokkoli, Salate, Mangold, Spinat und Chilis.

Gemüse im Indoor-Garten

Bildquelle: Pixabay

  • Das Badezimmer als Aufzuchtsort

Es eignet sich ideal für die Aufzucht der Pflanzen – wenn es ein Außenfenster besitzt!

Wenn die Pflanzen dann größer werden, fühlen sich die meisten hier nicht mehr wohl und müssen raus aus in ein anderes Zimmer.

  • Das Schlafzimmer

Da es im Schlafzimmer meistens kühler ist als in den anderen Räumen, fühlen sich die Pflanzen nach der Aufzucht dort am wohlsten.

  • Der Keller

Selbst der dunkelste Keller lässt sich für die Produktion von Essbarem nutzen, denn Pilze lieben die Bedingungen, die im Keller herrschen.

Und zum Schluss

Indoor-Garten Blumentöpfe

Bildquelle: Pixabay

Auch die verwendete Erde und die Qualität des Saatgutes spielen eine entscheidende Rolle.

Ein lockeres Substrat mit den richtigen Nährstoffen ist für das erfolgreiche Gärtnern im Indoor-Garten sehr wichtig. Wähle also nur hochwertige Erde für deine Pflanzen!

Fazit

Ein schöner Indoor-Garten lebt von Kleinigkeiten, von Trickst und Deko-Ideen.

Bestimmte Bereiche in der Wohnung kannst du gezielt in Szene setzen und mit Farben und Materialien – einfache – aber wirkungsvolle Effekte erzielen.

Und selbst mit Kleinigkeiten kannst du das Gesicht der ganzen Wohnung stark zum positiven verändern.

Über Anna Maria

Anna Maria WahlJahresrad ist ein Kräuterblog aus Oberösterreich. Anna Maria ist Kräuter- und Naturpädagogin und lebt mit ihrer Familie auf einem Bauernhof im Mühlviertel. Sie befasst sich mit Wildpflanzen, mystischen Pflanzenwissen und Naturheilkunde. Eine ökologische Lebensweise und der respektvolle Umgang mit der Natur stehen im Fokus ihrer Arbeit. Seit 2016 teilt sie das alte Wissen unserer Vorfahren auf ihrem Blog und sie zeigt, dass jeder die Kraft der Natur für sich nutzen kann. Auch über Tipps und Rezepte rund um Selbstversorgung und Ernährung schreibt Anna Maria in ihren Artikeln.

Bildquelle: Anna Wahl, Pixabay

 

Anna Maria Wahl, 12.03.2018
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools