Leben  

Lebensmittel Wasser

Das Leben in der Überflussgesellschaft und das vielfältige Warenangebot sorgen dafür, dass manches aus dem Blick gerät. Etwa Wasser. Denn Wasser ist nicht so langweilig, wie es aussieht. Es ist ein besonders wertvolles und dabei besonders günstiges Lebensmittel.

Jeder weiß, dass unser Körper großteils aus Wasser besteht. Und ebenso weiß jeder, dass in allen Altersgruppen und sozialen Schichten zu wenig Wasser getrunken wird. Aber wie viel Wasser sollten wir trinken? Im Laufe eines Tages verliert unser Körper, je nach Betätigung oder Gesundheitszustand, durchschnittlich 2,5 Liter Wasser. Also: wir sollten pro Tag 2 bis 3 Liter trinken. Pro Stunde intensiver sportlicher Betätigung kommt noch einmal ein Liter dazu.

Was Wasser kann

Die ausreichende Flüssigkeitszufuhr hält unseren Körper gesund. Neben Körperzellen – das Wasser darin allein macht 15% unseres Körpergewichts aus – Blut und Organen ist auch die geistige Fitness von ausreichend Wasser im Körper abhängig. Zu wenig Wasser macht schläfrig und unkonzentriert, echte Dehydrierung löst sogar Halluzinationen aus.

Wasser

  • reguliert die Körpertemperatur
  • reinigt den Körper
  • transportiert Nährstoffe, Sauerstoff, Enzyme, Hormone und Traubenzucker
  • befördert Giftstoffe und Abfallprodukte des Stoffwechsels zur Ausscheidung von den Zellen weg
  • polstert die Gelenke und kräftigt die Muskeln
  • stattet die Haut und weiteres Körpergewebe mit natürlicher Feuchtigkeit aus

Wir nehmen Wasser aber nicht nur in reiner Form durch Trinken auf. Wasser ist auch in anderen Speisen und in praktisch allen Getränken enthalten. Freilich sind alkoholiche und koffeinhaltige Getränke nicht geeignet, den Wasserbedarf zu decken. Koffein, Kohlensäure, Zucker, künstliche Süßstoffe, Alkohol und diverse chemische Zusätze entwässern. Die Folge ist eine schleichende Dehydration.

Der Ausweg: mehr klares Wasser. Denn immerhin sind wir in Mitteleuropa in der beneidenswerten Situation, auf ausreichend Trinkwasser zugreifen zu können. In Österreich stammt das Trinkwasser zur Gänze aus Grund- und Quellwasser und stellt mit einem Preis von durchschnittlich 0,1 Cent pro Liter nicht nur ein außerordentlich wertvolles, sondern sogar das günstigste Lebensmittel dar.

Wir sollten darauf achten, dass es so bleibt.
Denn es könnte auch ganz anders sein.

Video: Milliardengeschäft Wasser

Bild: Shutterstock/Piotr Pabijan

Energieleben Redaktion, 13.08.2012

Kommentare

elisabeth, 13.08.2012

Eines Tages braucht man nicht mehr Öl-pipelines sondern Water-pipelines. Denk, welche Mengen Öl und Gas zur Zeit aus Nordeuropa Richtung Süden führen – in spätestens 50 Jahren könnten sie zu Wasserleitungen werden. Skandinavien (und auch die Alpen) werden nämlich dann die Wassertürme für das Leben von Mittelmeer und Nordafrika darstellen.

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools