Tech  

Mit thermoelektrischer Farbe Energie gewinnen

Forschungsergebnisse aus Korea.

Thermoelektrische Farbe

Eine Lackierung, die aus der Abwärme von Häusern, Schiffen und Autos Energie gewinnt, haben koreanische Forscher des Ulsan National Institute of Science and Technology (UNIST), des Korea Institute of Science and Technology (KIST) und des Korea Electrotechnology Research Institute entwickelt. Das berichtet treehugger.com. Bis zu zwei Drittel der gesamten Energieproduktion gehe als Abwärme wieder verloren. Durch eine thermoelektrische Lackierung könne diese Abwärme aber genutzt werden.

Der große Vorteil der thermoelektrischen Farbe liege darin, dass sie sich der Oberfläche anpasst und so die Abwärme selbst dort auffangen kann, wo herkömmliche thermoelektrische Elemente nicht eingesetzt werden können. Diese seien nämlich oft falsch und steif. Für die Farbe haben die Forscher Busmuttellurid als Basis verwendet. Diese chemische Verbindung fand bereits in der Vergangenheit im Zusammenhang mit Thermoelektrik Anwendung. Durch Sintern und Erhitzen wurde das Material einerseits verdichtet, sodass es auf vielen verschiedenen Oberflächen haftet, andererseits wurde so die Eigenschaft optimiert, Hitzeenergie in Elektrizität umzuwandeln.

 

Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: treehugger.com
Foto: pixabay

Energieleben Redaktion, 08.02.2017
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools