Architektur  

Mobilitätsplan soll Barcelona grüner machen

Fünf-Jahres-Plan für Mobilität.

Mobilitätsplan für Barcelona

Der Vorherrschaft von Autos im Stadtbild und der starken Luftverschmutzung setzt Barcelona in einem Fünf-Jahres-Plan nun den Riegel vor. Rund 60 Prozent der Straßen sollen vom Autoverkehr befreit werden. So soll Platz und Freiraum für Fußgänger und Radfahrer geschaffen werden. Das berichtete die huffingtonpost.de kürzlich.

Die zentrale Idee des Plans sind so genannte „Superblocks“, heißt es weiter. Die im Rasternetz angeordneten, rechtwinkeligen Straßen sollen zu Hauptverkehrsadern zusammengeschlossen werden. Nicht mehr jede der Straßen darf von Autos befahren werden, so dass zwischen den Adern autofreie Flächen für Fußgänger und Radfahrer entstehen. Außerhalb dieser Flächen verläuft der Autoverkehr und werden Linienbusse geführt.

Bis 2018 soll sich der Autoverkehr in der Stadt durch diese Maßnahme von 26,7 Prozent auf  21,1  Prozent verringern, während der Anteil der Mobilität durch Fußgänger, Radfahrer und öffentliche Verkehrsmitteln entsprechend steigen soll. Der erste Superblock ist im Stadtteil Eixample geplant, das Konzept soll aber auf die ganze Stadt ausgeweitet werden. Das Ziel der Stadtbehörden sei, die Straßen zu einem lebenswerteren Ort zu machen.

Mehr zu Architektur

Wir berichten über architektonische Fortschritte, unterschiedliche Baumaterialien und Entwicklungen in Richtung umweltfreundlicher Bauweisen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle:

Artikel auf huffingtonpost.de

Der Plan im Detail (auf englisch)

Foto: pixabay.com

Energieleben Redaktion, 13.10.2016
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools