Öffentlich unterwegs sein und trotzdem so mobil wie mit dem eigenen Auto. Carsharing ist keine Neuigkeit, die Angebote öffentlicher Verkehrsmittel in Verbindung mit dem geteilten Auto kennen jedoch nur die…

Öffentlich unterwegs sein und trotzdem so mobil wie mit dem eigenen Auto. Carsharing ist keine Neuigkeit, die Angebote öffentlicher Verkehrsmittel in Verbindung mit dem geteilten Auto kennen jedoch nur die wenigsten.

Die ÖBB macht es schon länger vor: Statt 60 Euro Jahresbeitrag zahlt man als VorteilscardbesitzerIn gerade mal 29 Euro für das ganze Jahr, mit einer Österreich- bzw. Businesscard entfällt der Jahresbeitrag sogar ganz. Und je nach Karte gibt es Fahrtguthaben inklusive. Cityflitzer, Limousine, Kombi, Minivan oder Transporter – ganz einfach am Bahnhof anmelden, rund um die Uhr österreichweit an rund 200 Standplätzen (über 50 direkt an den Bahnhöfen) das gewünschte Auto abholen und genauso retournieren. Ab 1,40 Euro die Stunde ist das kleinste Auto (ein Hyundai i10) schon erhältlich, mit dem man auch in der Stadt bequem einen Parkplatz findet.

Und auch die Wiener Linien haben das Konzept für sich entdeckt. Von 1. April bis 30. Juni 2010 läuft die Aktion für Jahres- und MonatskartenbesitzerInnen, die ohne Jahresbeitrag und mit einem Fahrguthaben von 30 Euro verbunden ist. Einfach unter www.carsharing.at anmelden, das Auto über die Homepage oder telefonisch reservieren und an einem der mehr als 45 Standorte in Wien ebenfalls rund um die Uhr abholen. Das Abo endet nach vier Monaten von alleine.

Foto: Wiener Linien

http://oebb.carsharing.at
www.carsharing.at
www.wienerlinien.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*