Das Wetter ist – bis auf kleine Ausnahmen – schön, der Garten oder Spielplatz ruft, was liegt da näher, als im Mai den Schwerpunkt „Kinderspiele“ zu setzen. Natürlich unter Umweltschutz-Kriterien…

Das Wetter ist – bis auf kleine Ausnahmen – schön, der Garten oder Spielplatz ruft, was liegt da näher, als im Mai den Schwerpunkt „Kinderspiele“ zu setzen. Natürlich unter Umweltschutz-Kriterien betrachtet.

Kinderspiel Teil 1 – Seifenblasen

Welches Kind liebt sie nicht, die Seifenblasen. In bunten Plastikbehältern werden sie einem in jedem zweiten Geschäft angeboten, günstig genug, um schnell einmal mitgenommen zu werden.

Genauso schnell sind sie dann auch leer – eine ungeschickte Handbewegung, einmal zu schnell gelaufen oder auch nur eine Viertelstunde konzentriertes Spielen und schon heißt es: wegwerfen und neu kaufen.

Dabei reichen billige Hausmittel aus, um ganz schnell literweise Seifenlauge für die kleinen und größeren Seifenblasenfans herzustellen:

  • 4 l Wasser
  • 1 Tasse Geschirrspülmittel (keinen Balsam, das funktioniert nicht)
  • 3 EL Glyzerin (das gibt es in Drogeriemärkten)

Jetzt heißt es noch, zum letzten Mal einen richtig tollen Seifenblasenbehälter zu kaufen. Denn mit diesem Nachfüllrezept lässt sich der jahrelang befüllen. Da wäre es doch schade, wenn er sich beim ersten Gebrauch in seine Bestandteile auflöst…

>Kinderspiel Teil 2: Straßenkreiden

>Kinderspiel Teil 3: Knetmasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*