Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier… Damit aus den Lichtlein kein Feuer wird, sollten Sie auf gewisse Dinge achten. Die stillste Zeit im…

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier… Damit aus den Lichtlein kein Feuer wird, sollten Sie auf gewisse Dinge achten.

Die stillste Zeit im Jahr, die meist mit behaglichem Kerzenschein gefeiert wird, birgt einige Gefahren. Damit sie auch die schönste Zeit im Jahr und nicht in schlimmer Erinnerung bleibt, ist Vorsicht angebracht.

Kerzen beaufsichtigen

Brennende Kerzen sollte man grundsätzlich immer im Auge behalten. Zu leicht kann sich Kunstwachs, aus dem heute die meisten Kerzen hergestellt sind, von alleine entzünden und einen Zimmerbrand auslösen. Umso wichtiger ist es, den Adventkranz nicht unbeaufsichtigt zu lassen, wenn eine oder mehrere Kerzen angezündet sind. Besonders ein trockener Kranz fängt sehr leicht Feuer – ein einziger Funke genügt,

Kerzen nur am Kerzenteller

Kerzen gehen von selber aus, wenn sie hinunterbrennen und auf einer festen Unterlage stehen. Der Docht ertrinkt im Wachs und die Flamme erlischt. Bei vielen Adventkränzen stecken die Kerzen jedoch auf einem Metalldraht im Kranz, über den das heiße Wachs zwischen die Zweige rinnen und sie so entzünden kann. Beim Kauf oder Adventkranzbinden sollte man deshalb immer darauf achten, dass die Kerzen auf einem Kerzenteller stehen.

Nicht-brennbare Unterlage

Gewisse Vorsichtsmaßnahmen verstehen sich ja eigentlich von selbst. Dennoch kann man sie nicht oft genug lesen. Der Adventkranz sollte nicht in der Nähe von Gardinen oder leicht entzündlichen Stoffen aufgestellt werden. Der Kranz sollte unbedingt auf einer Unterlage stehen, die nicht brennbar ist. Glasplatten eignen sich dafür bestens und sehen auch noch hübsch aus. Fängt der Adventkranz dennoch Feuer, sollte er sofort mit Wasser gelöscht werden. Am besten immer einen Kübel voll Wasser bereit halten, wenn man die Kerzen anzündet.

LED-Kerzen

Kerzenfreunde werden sich mit dieser Idee wahrscheinlich kaum anfreunden können, doch LED-Kerzen eignen sich besonders dann, wenn kleine Kinder oder neugierige Haustiere im Haushalt leben. Advenkränze mit künstlichem Licht gibt es auch in stimmungsvollem Design, so dass die vorweihnachtliche Stimmung nicht unbedingt verloren geht. Geschmackssache? Ja, sicher. Doch der Vorteil lässt sich nicht abstreiten: Die Brandgefahr wird deutlich vermindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*