Umweltbewusstsein und nachhaltige Lebensführung müssen keinen Widerspruch darstellen. Auch den Urlaub kann man nach nachhaltigen Aspekten planen: Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch oft so nah liegt.…

Umweltbewusstsein und nachhaltige Lebensführung müssen keinen Widerspruch darstellen. Auch den Urlaub kann man nach nachhaltigen Aspekten planen: Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch oft so nah liegt. Österreich bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten regional zu urlauben.

Ökologisches Feriendorf St. Martin Chalets
Diese Feriendorf im SalzburgerLand wurde nach einem innovativen und beeindruckenden Gesamtkonzept geplant und gebaut. Jedes Ferienhaus wurde aus Fichten- und Lärchenholz errichtet, die Dämmung besteht aus Schafwolle. Die Häuser liegen jeweils inmitten eines eigenen Gartens, in dem im Sommer Gemüse, Obst und Kräuter wachsen. Das glasklare Trinkwasser für die  Urlauber kommt aus der privaten Wasserquelle St Martin. Für die Wärme- und Energieversorgung der Ferienhäuser und des Wellness- und Spa-Bereichs sorgt ein hocheffizientes Pflanzenöl Blockheizkraftwerk. Nähere Informationen über das Feriendorf finden Sie hier.

Sommerfrische im Biohotel
„Den Tourismus ökologisieren“ lautet der Leitspruch des Labels „Biohotels“. Die energieeffiziente Bauweise der Gebäude, eine biologische Küche und ein Ressourcen schonendes Abfallmanagement stellen einen ökologischen Urlaub sicher. Auch eine enge Zusammenarbeit mit örtlichen Bio-Bauern wird betrieben. Der Verein ist mittlerweile in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich und in Spanien vertreten. Hier können Sie alles über den Verein der Biohotels und seine Mitgliedsbetriebe erfahren.

Bergsteigerdörfer
Die Ortschaften, die in der Initiative Bergsteigerdörfer vereint sind, haben eine Vorreiterrolle übernommen, was den Einklang zwischen Mensch und Natur anbelangt. Diese Lebensweise ist ein Teil des Selbstverständnisses der Bewohner, das sie auch gerne an Gäste weitergeben. Die Bergsteigerdörfer, die nach strengen Kriterien ausgewählt werden, garantieren ein professionelles Tourismusangebot für Bergsteiger. Körperliche Anstrengung, Genuss von Naturschönheiten und Entschleunigung sind die Komponenten eines einzigartigen Naturerlebnisses. Dabei setzen die Bergsteigerdörfer auf Eigenverantwortung und umweltkundiges und verantwortungsvolles Handeln ihrer Gäste am Berg. Alles Wissenswerte über die Bergsteigerdörfer hier.

Autofrei Reisen in Österreich
Was noch vor nicht allzu langer Zeit „Ökofreaks“ vorbehalten war, hat sich mittlerweile zu einer interessanten Alternative für jedermann entwickelt. Von Schifffahrtsreisen wie zum Beispiel auf der Donau über das öffentliche Verkehrsnetz der ÖBB bis zu weiten Rad- und anspruchsvollen Mountainbike-Touren ist für so ziemlich jeden Urlauber, der einfach mal das Auto daheim lassen möchte, etwas dabei.

Foto: Biohotels

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*