Eine Energiesparlampe spart gegenüber einer herkömmlichen Glühbirne bis zu 80 Prozent Strom und hält wesentlich länger. Jedoch war sie bisher relativ teuer in der Herstellung und durch das enthaltene Quecksilber…

Eine Energiesparlampe spart gegenüber einer herkömmlichen Glühbirne bis zu 80 Prozent Strom und hält wesentlich länger. Jedoch war sie bisher relativ teuer in der Herstellung und durch das enthaltene Quecksilber problematisch in der Entsorgung. Doch heute wird sie vorgestellt, die nahezu quecksilberfreie 3rdPPBulb, die nicht nur Energie spart, sondern auch günstig in der Produktion ist.

Die 3rdPPBulb wird vorgestellt

Wissenschaftler der FH Aachen und des Lichttechnischen Instituts (LTI) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben  die 3rdPPBulb entwickelt und präsentieren sie heute auf der Messe „light + building“ in Frankfurt. Noch enthält sie einen Restanteil Quecksilber mit dem Faktor 0,002 der zulässigen Menge, doch bis spätestens 2012 soll auch dieser letzte Anteil überflüssig sein.

Neu ist auch die Innenbeschichtung gegen Füllmaterialdiffusion und zur Umwandlung von  Ultraviolettstrahlung in sichtbares Licht. Da sich keine Elektroden mehr in der  Gasentladungskammer befinden, ist ein Elektrodenabbrand ausgeschlossen. Der Verzicht auf herkömmliche Elektroden geht gleichzeitig mit geringeren Herstellungskosten einher. Außerdem sind Lampen ohne Elektroden langlebiger. Als weitere Vorteile werden die kürzere Startphase, die hohe Leuchtdichte und die angenehme Lichtfarbe beschrieben.

Siehe auch: Karlsruher Institut für Technologie: Energiesparlampen ohne Quecksilber,Forscher stellen neue elektrodenlose Lampe „3rdPPBulb“ auf der „light + building 2012“ vor ; Pressemitteilung 13.04.2012.

Abbildung: www.3ppbulb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*