Der Stand-by-Modus von Elektrogeräten ist praktisch – aber er verbraucht auch eine Menge Strom. Wer in Urlaub fährt, sollte den Stecker ziehen. Wer im Urlaub Geld sparen möchte, sollte seinen…

Der Stand-by-Modus von Elektrogeräten ist praktisch – aber er verbraucht auch eine Menge Strom. Wer in Urlaub fährt, sollte den Stecker ziehen.

Wer im Urlaub Geld sparen möchte, sollte seinen Elektrogeräten zuhause ebenfalls eine Ruhepause gönnen. Dass man so auch das Klima schützt, ist ein positiver Nebeneffekt. Würden die 3,3 Millionen österreichischen Haushalte während ihres 14-tägigen Sommerurlaubs alle ihre E-Geräte zuhause vom Stromnetz trennen, könnten sie zusammen rund 18,3 Millionen Euro sparen.

Stromspar-Tipps
Stromsparen im Urlaub geht so einfach! Der Fernseher, die Stereoanlage, der Radiowecker, der Computer, der Drucker, das Faxgerät – sie alle werden während des Urlaubs nicht benötigt. Alle diese Geräte verfügen über einen Stand-by-Modus. Ob dieser aktiv ist, lässt sich bei den meisten daran erkennen, dass ein kleines Lämpchen leuchtet oder die Digitalanzeige läuft. Aber Vorsicht, manche Geräte laufen auch im Stand-by-Modus, obwohl kein rotes Lämpchen leuchtet. Im Stand-by-Modus verbrauchen die Geräte zwar weniger Strom, als im vollen Betrieb. Trotzdem belastet dieser Verbrauch die Geldbörse immer noch erheblich. Besser ist es also, den Stecker herauszuziehen. Vorsicht: Manche Geräte, wie z.B. der Radiowecker, müssen anschließend neu programmiert werden.

Schaltbare Steckerleiste
Wer sich die Arbeit ersparen möchte, jeden Stecker einzeln herauszuziehen, schließt seine Geräte am besten an eine schaltbare Steckerleiste an. So lassen sich mehrere Geräte auf einmal leicht ausschalten. Dieser Trick bietet sich übrigens nicht nur für den Urlaub, sondern auch für die Nachtstunden an!

Kühlschrank und Boiler
Der Urlaub bietet ein gute Gelegenheit, Kühlschrank und Gefriertruhe abzutauen und dann auszustecken. Wichtig: Die Türen sollte man offen lassen, weil sich sonst im Inneren des Kühlschranks und der Gefriertruhe leicht Schimmel bilden kann. Einen Urlaub hat auch der kleine Elektroboiler in der Küche oder in der Toilette verdient. Auch für ihn gibt es keinen Grund, ständig in Bereitschaft zu bleiben, wenn niemand das warme Wasser nützt. Ganz abstecken sollte man auch Tisch- oder Stehleuchten mit Niedervolt-Halogenlampen. Die Netzteile fressen nämlich auch dann unnötig Strom, wenn die Lampe ausgeschaltet ist.

Quellen
http://www.ove.at/infozone/var1.php?newsID=8704

https://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1773424_0_2147_oeko-logisch-energie-sparen-stromfresser-in-den-urlaub-schicken.html
Zuletzt aufgerufen am 01.06.09