Die Ökostromgesetz-Novelle sieht einen Ausbau der Öko-Energie vor. Strom aus Kleinwasserkraft und anderen erneuerbaren Energiequellen wird infolge dessen teurer… Förderung von Öko-Strom In Österreich regelt das Ökostromgesetz aus dem…

 

Die Ökostromgesetz-Novelle sieht einen Ausbau der Öko-Energie vor. Strom aus Kleinwasserkraft und anderen erneuerbaren Energiequellen wird infolge dessen teurer…

Förderung von Öko-Strom
In Österreich regelt das Ökostromgesetz aus dem Jahr 2002 die Förderung von Strom aus ökologisch vertretbaren Energiequellen. Die Ökostromgesetz-Novelle hat das Parlament im Mai 2006 verabschiedet. Sie sieht vor, dass erneuerbare Energiequellen noch schneller und besser ausgebaut werden. Kleine und mittlere Wasserkraft, Windkraft, Biogas, Biomasse und Photovoltaik sollen zukünftig verstärkt zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Was die Umwelt schützt, tut uns allen gut!

Zählpunktepauschale
Die geplanten Investitionen werden durch eine neue Zählpunktepauschale und durch neue Verrechnungspreise finanziert. Die Zählpunktepauschale ersetzt die verbrauchsabhängigen Zuschläge für Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und für erneuerbare Energien. Seit 1. Jänner 2007 wird diese vom Netzbetreiber Wien Energie eingehoben und an die Ökostromabwicklungsstelle weitergeleitet. Die Zählpunktpauschale beträgt für einen Haushaltskunden 15 Euro pro Jahr. Im Falle eines Umzuges wird sie anteilig verrechnet…

Quellen: Material Wien Energie, CD-ROM “Alles auf einen Blick”, 24hWien_Endversion.doc, S.4

Comments are closed.