Die Energie-Control Kommision hebt den Preis für Ökostrom aus Kleinwasserkraftwerken und für sonstige Ökoenergie an! Das bedeutet eine neue Verteilung von Kosten… Preisanpassung seit 01.01.2007 Die Ökostromabwicklungsstelle ordnet den Stromhändlern…

Die Energie-Control Kommision hebt den Preis für Ökostrom aus Kleinwasserkraftwerken und für sonstige Ökoenergie an! Das bedeutet eine neue Verteilung von Kosten…

Preisanpassung seit 01.01.2007
Die Ökostromabwicklungsstelle ordnet den Stromhändlern laut Ökostromgesetz Strommengen zu. Die Stromhändler sind verpflichtet, den Ökostromanteil, der ihnen zugewiesen wurde, zu einem gesetzlich festgelegten Preis abzunehmen. Dieser betrug bisher 4,5 Cent pro Kilowattstunde. Mit 1.1.2007 hat die Energie-Control Kommission verordnet, ihn auf 6,47 Cent/kWh für Ökostrom aus Kleinwasserkraftwerken und auf 10,33 Cent/kWh für sonstige Ökoenergie anzuheben. Das bedeutet unter Umständen auch Mehrkosten für Stromkunden!

Preiserhöhungen winken!
Diesen neuen Verrechnungspreis dürfen Stromhändler gemäß Ökostromgesetz unmittelbar an den Endverbraucher weiterleiten. Die Wien Energie Vertrieb GmbH hat mit 1.1.2007 die Energiepreise aller Stromprodukte um 0,593 Cent/kWh erhöht. Der Mehraufwand für die Förderung von Ökostrom beträgt somit insgesamt 0,6642 Cent/kWh. Wie alle anderen Steuern und Abgaben auf Energie werden diese Einnahmen ohne Zu- oder Abschläge abgegeben. Der Empfänger ist in diesem Fall die OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG, die diese Mehreinnahmen im Rahmen der Einspeisregelung an die Betreiber von Ökostromanlagen weitergibt. Energie hat eben ihren Preis…

Quellen: Material Wien Energie, CD-ROM “Alles auf einen Blick”, 24hWien_Endversion.doc, S.4

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*