So kannst du ganz einfach Wasser sparen

Dass Wasser eines der wichtigsten Lebensmittel dieser Welt ist, muss man fast niemandem mehr erklären. Wieviel Wasser in welchen Produkten enthalten ist, und wie man ganz einfach Geld und Wasser sparen kann, das wissen wiederum wenige. Hast du dir schon einmal überlegt, wieviel Wasser in unseren Lebensmitteln versteckt ist? Ich habe recherchiert und eine kurze Liste mit einigen der meistkonsumierten Lebensmitteln zusammengestellt. Dann habe ich alles dreimal kontrolliert und glaube mir- da sind keine Tippfehler drin. Ich war nicht nur überrascht, sondern gar erschrocken über die Mengen Wasser, die wir indirekt über unsere Lebensmittel verbrauchen …

  • Rindfleisch – 15.500 l/kg
  • Schokolade – 24.000 l/kg
  • Hühnerfleisch – 3900 l/kg
  • Schweinefleisch – 4800 l/kg
  • Milch – 1000 l/l
  • Avocado – 500 l/Stück (Ja, pro Stück!)
  • Erdäpfel – 250 l/kg
  • Reis – 3700 l/kg
  • Tee – 120 l/l
  • Kaffee – 1.120 l/l
  • Wein – 720 l/Flasche
  • Bananen 103 l/Stück
  • Bier – 75 l/Flasche (250ml)

(Quelle: Hoekstra, A.Y. und Chapaign, A.K. (2008) Globalization of water: Sharing the planet’s freshwater resources, Blackwell Publishing, Oxford, UK)

Einfach Wasser sparen; Fotocredit: Laurel Koeniger
Einfach Wasser sparen; Fotocredit: Laurel Koeniger

Diese Werte beinhalten natürlich beispielsweise die Aufzucht der Kuh, das Wässern der Felder und das Ansetzen des Biers. Da kommt viel Indirektes hinzu, aber im Endeffekt steht trotzdem dieser Verbrauch an Wasser hinter den Lebensmitteln, die wir kaufen. Eigentlich irre, oder? Was man besonders gut sehen kann, ist, dass Fleisch unter anderem den größten Wasserverbrauch überhaupt darstellt. Ganz allgemein. Wenn das nicht ein Grund mehr ist, seinen Fleischkonsum zu reduzieren, weiß ich auch nicht. Und so beginnt hier bereits die Liste meiner Tipps, wie du ganz einfach Wasser sparen kannst! Bei den Lebensmitteln fängt es an, im Haushalt selbst geht es weiter. Und keine Sorge, es wird einfacher, und einfacher, denn vieles geht mit ein wenig Überlegung von ganz allein. Dass du beim Wassersparen nebenbei noch Geld sparst, erklärt sich von selbst!

Wasser sparen; Fotocredit: Laurel Koeniger
Wasser sparen; Fotocredit: Laurel Koeniger

Tipps – einfach Wasser sparen:

1. Kümmere dich schnell um tropfende Wasserhähne. Sie nerven, verschwenden erstaunlich viel Wasser über die Zeit und ein neuer Dichtungsring kostet wenige Cent bis Euro. Das lohnt sich immer. 2. Egal, ob Wasserkocher oder Kochtopf (aus Energiegründen rate ich zum Wasserkocher), fülle nur so viel Wasser ein, wie du benötigst. Ich kenne genug Menschen, die einfach immer voll machen und den Rest wegschütten, weil sie beim nächsten Mal nicht das abgestandene Wasser verwenden wollen. Wenn du dir eine Tasse Tee machst, koche nur eine Tasse Wasser- so einfach und effizient kann es sein. Und es geht viel schneller. 3. Ein weiterer Tipp zum Kochen: Verwende Druckkochtöpfe. Hier muss nur der Boden wasserbedeckt sein und den Rest macht die Magie. Oder war es Physik? 4. Bei jedem Wasserhahn sinnvoll: Strahlregler. Die mischen viel Luft in das Wasser, damit der Druck gleich bleibt- es wird aber viel weniger Wasser benötigt! Schön schlau! Man kann Strahlregler einfach im Baumarkt kaufen und selbst anbringen, die sind ebenfalls nicht sehr teuer und machen sich bald bezahlt! Moderne Wasserhähne sollten die eh schon von Anfang an dabei haben.

Wasser sparen; Fotocredit: Laurel Koeniger
Wasser sparen; Fotocredit: Laurel Koeniger

5. Räume den Geschirrspüler und auch die Waschmaschine immer ganz voll. Dazu muss nicht viel gesagt werden. 6. Wie oben schon erwähnt, kannst du mit deiner Ernährung ebenfalls einen großen Unterschied machen. Fleisch benötigt in der „Herstellung“ viel mehr Wasser, als Gemüse und Obst. 7. Ich habe gar keine Badewanne Zuhause, deswegen komme ich nicht in Versuchung, aber ganz allgemein lässt sich sagen, dass Duschen weniger Wasser verbraucht, als Baden. Natürlich nur, wenn man es mit dem Duschen nicht übertreibt. Aber wir alle lieben im Winter hie und da eine heiße, lange Dusche, nicht wahr? Manchmal rettet das eben vor der nächsten Erkältung. 8. Lass beim Einseifen unter der Dusche und beim Zähneputzen das Wasser nicht laufen. Es gibt tatsächlich Menschen, die das machen. Völlig unnötig, vor allem beim Zähneputzen. 9. Bei neuen Geschirrspülern braucht man kein Vorspülen. Du kannst stark verschmutzes Geschirr ja einweichen, bevor du es in die Maschine stellst. Ich verwende immer den Öko-Waschgang meines Geschirrspülers und das Ergebnis ist jedes Mal perfekt. 10. Solltest du zu den unglaublich glücklichen Menschen mit Garten gehören, besorge dir eine Regentonne. Man kann mit dem Regenwasser alle Pflanzen gießen und die meisten werden es dir danken. Leitungswasser mögen sie in Wahrheit oft gar nicht so gerne, weil es oft sehr verkalkt ist. Aber was bleibt einem in der Stadt anderes übrig? Und wo wir gerade beim Kochen sind: Auch das Wasser vom Eierkochen ist perfekt zum Gießen! Viele Mineralstoffe aus den Eierschalen sind in das Wasser übergegangen und die Pflanzen freut es! Ich verwende es schon lange immer wieder und meine Pflanzen gedeihen schön. (Wenn sie nicht gerade eingehen, weil ich sie zu viel gieße.) Kleiner Experten-Tipp: Man kann Eier auch mit ganz wenig Wasser kochen. Ich lege sie zur Hälfte ins Wasser, gebe den Topfdeckel darauf und warte genau so lange, wie sonst auch. Sehr effizient und ich bin immer noch überrascht, wie gut das funktioniert!

Wasser sparen; Fotocredit: Laurel Koeniger
Wasser sparen; Fotocredit: Laurel Koeniger

Wasser zu sparen macht dein Leben einfach günstiger

Es ist wirklich einfach, diese Tipps umzusetzen. Und gerade in der Wasserrechnung wird das durchaus einen vielleicht sogar großen Unterschied machen. Ich weiß, vieles davon klingt sehr logisch und selbstverständlich, aber bis man sich wirklich daran hält und das alles automatisch macht, vergeht ein wenig Zeit. Es lohnt sich aber, das kann ich versprechen. Und auch, wenn wir in unserem Land wirklich kein Problem mit zu wenig Trinkwasser haben, ist es ein schönes Gefühl, verantwortungsvoll mit dem umzugehen, was uns gegeben ist. Falls doch noch interessiert, wie ich Strom spare, kommst du hier zu meinen nächsten Tipps: Einfach Strom sparen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*