Trockener Mund. Erhöhter Puls. Feuchte Handflächen. Beginnende „Restless Legs“-Symptome: Die „Was schenk ich heuer?“-Panik setzt ein, bei einer wachsenden Zahl von Christkindln und Weihnachtsmännern zusätzlich verschärft durch den guten Vorsatz, heuer wirklich ausschließlich umweltbewusst, nachhaltig und fair einzukaufen. Also? Was tun?
Die Energieleben Redaktion durchstreift auf der Suche nach entsprechenden Geschenkideen unermüdlich die Stadt und präsentiert auch diese Adventwoche sieben gute Geschenkideen, die nachhaltig Freude machen –  verbunden mit einem großen vorweihnachtlichen Gewinnspiel. Unsere dritte Geschenkideen-Sammlung widmen wir Gegenständen mit Kultstatus, Kultpotenzial und/oder Kult-Anspruch. Da sind uns ein paar eingefallen:

 

Heilige Kuh, zweite Karriere: GEA – Kulttasche Mimi
Mimi kaute ein Leben lang Gras, schubste gelegentlich mit ihrer feuchten Schnauze, hat vermutlich viele glückliche Kälber in die Welt gesetzt – und ist auch nicht umsonst gestorben. Gea hat ihr postum eine zweite Karriere ermöglicht, und was für eine. „Mimi“ ist eine unglaublich schöne, praktische Tasche aus Rindsleder, ohne Futter oder anderes ChiChi, dafür aber mit einem sehr praktischen Handyfach an der Rückseite, einem Steckfach innen und einem Reißverschlussfach, das auf der Welt ist, um Langfinger unglücklich zu machen. Gesehen wie so viele andere Taschen auch beim umtriebigen Waldviertler Kult-Erzeuger GEA. Alles über Mimi, GEA-Outlets und Öffnungszeiten hier.
HandgeFAIRtigt, handebemalt: Asia-Kult bei Weltladen
Die Weltladen-Reihe handgefertigter Vasen, Dosen und Schmuckteller in liebevoller vietnamesischer Lackkunst heisst „Edle Dekoration“ – und das hier abgebildete Design heißt „Feuerwerk“. Wird bald Kult sein – nicht nur bei Zitronengras-Fans, Bambus-Schauklern und Bento-Bestellern. Auch, weil man mit gutem Gewissen kaufen kann: Fair Trade-Pionier Weltladen sichert den ProduzentInnen in Vietnam kontinuierliche Aufträge, faire Preise und oft rettende Vorauszahlungen. Den Weltladen in ihrer Nähe finden Sie hier.
Das „Dong!“-Ding: Retro-Kult bei Stadtradler
Warum Mikko Stout auf der Homepage seines Stadtradler-Ladens gleich mehrere Seiten Fahrradklingeln zeigt? Vielleicht, weil er Holländer ist und akustische Signale im nicht seltenen holländischen Nebel die einzig verlässliche Orientierung darstellen? Jedenfalls – wer erstens nostalgische Sehnsucht nach dem charakteristischen „Ding-Dong!“-Klingelsound seines Kinderfahrrades verspürt und zweitens auf den Radwegen von heute für guten, wirklich analogen Ton sorgen möchte: Öffnungszeiten und Adresse von Stadtradler finden Sie hier.
Blumige Würze: Koch-Kult bei Weltladen
Bunt, würzig und fair gehandelt sind alle Bestandteile des attraktiven Weltladen „Bunt gewürzt“-Geschenkpaketes. Dem Geschenkkarton aus handgeschöpftem Papier entnehmen wir eine hochwertige Gewürzmühle mit Keramikmahlwerk, gefüllt mit Pfeffer und Mühlviertler Blüten, die übrigens als Nachfüllpackung sind. Auch der Zimt aus Sri Lanka ist mit Mühlviertler Blüten verfeinert – nicht nur optisch eine Augenweide. Abgerundet wird das Geschenkpaket durch das Wunderkorn der Inka – Quinua, das zusammen mit exotisch feinem Curry Chutney das Zeug zum neuen Koch-Kult hat. Den Weltladen in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Eine Jacke namens Hera: Persönlichkeits-Kult bei Göttin des Glücks
Hera war von Beruf Göttin und von der Einstellung her sehr modern: Machos wie Herkules verdanken ihr mehr als einen spektakulären Karriereknick. Ihr setzt das gemeinwohl- und fairtrade-orientierte Modelabel „Göttin des Glücks“ ein Denkmal – mit diesem neckischen Jäckchen für Alltag und Sport. Hera ist ist enganliegend, figurbetonend, mit weitem Halsausschnitt für ein wunderschönes Dekolltee, aus grasgrüner Biobaumwolle geschneidert und trägt den Aufdruck „Balancekurve“ auf dem Rücken. Gesehen bei Göttin des Glücks in Größe 38. Outletadressen finden Sie hier.
Schutzengel zu verschenken: Kultverdächtiges bei Sonnentor
Das Waldviertler Unternehmen Sonnentor hat mit einer intelligenten, nachhaltig und fair orientierten Verbindung von Ökonomie und Ökologie international Karriere gemacht. Im Webshop und den Wiener Sonnentor-Outlets finden sich Geschenke jeder Aufwandsstufe. Zum Beispiel diese gar nicht teure, aber sehr liebevolle kleine Aufmerksamkeit: Der „Lass mich Dein Schutzengel sein“-Geschenkkarton enthält Schutzengeltee , Lass mich dein Schutzengel sein – Schokolade und Schutzengel Kekse für einen stimmungsvollen Winterabend. Onlineshop und Outlet-Adressen hier.
Mandelzauber mit Zertifikat: Schönheitskult bei Dr. Hauschka
Von Dr. Hauschka, dem anthroposophisch inspirierten Biokosmetik-Spezialisten, kommen nach NATRUE- und/oder BDIH-Standard zertifizierte Biokosmetik- Präparate , frei von chemisch-synthetischen Duft- und  Konservierungsstoffen, Mineralölen, Parabenen, Silikonen und PEG. Die Rohstoffe  stammen aus aus kontrolliert-biologischem oder Demeter-Anbau und werden unter fairen Bedingungen gewonnen. Wie zum Beispiel beim Geschenk-Set-Mandelzauber: Der reichhaltige Körperbalsam Mandel verströmt frisch auf der Haut aufgetragen seinen zarten, floral-rosigen Mandelblütenduft. Aus Mandelkernen gepresstes Öl mit Auszügen aus beruhigendem Johanniskraut und ausgleichendem Wundklee glätten wintertrockene, sensible Haut und machen sie wieder geschmeidig. Als perfekter Begleiter gesellt sich der Mandel Duschbalsam dazu: Auszug aus Quittensamen und Avocadoöl bewahren die Feuchtigkeit der Haut, der lieblich frische Duft nimmt uns bereits beim Duschen mit auf eine wunderbare Sinnesreise. Dr. Hauschka Kosmetik findet man in ausgewählten Apotheken und Fachdrogerien. Das nächstgelegene Outlet finden Sie hier.

Alles gelesen? Dann wissen Sie genug, um zu gewinnen. Beim großen vorweihnachtlichen Energieleben-Gewinnspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*