Nachhaltigkeit sollte beim Kinderspielzeug nicht aufhören. So sehr man seine Kids auch verwöhnen möchte, sollte der Gedanken an eine bessere Umwelt nicht vergessen werden. Immerhin ist unser Planet das Zuhause unserer Kinder.

Mit nachhaltigem Kinderspielzeug machst du nicht nur dein Kind/deine Kinder glücklich, sondern auch unsere Umwelt. Ja, Eltern verwöhnen ihre Kleinen unheimlich gerne mit neuen Sachen, doch bedenke: weniger ist oft mehr! Zu viel Spielzeug kann dein Kind schnell überfordern und es langweilt sich schnell. Eine übersichtliche Auswahl ist daher schon einmal der erste richtige Schritt – nicht nur für die Umwelt.

Worauf sollte man beim Kauf von Kinderspielzeug noch achten? Welches Spielzeug ist denn eigentlich nachhaltig? 

Langlebiges Spielzeug wird oft von Generation zu Generation weitergegeben.

 

Spielzeug aus natürlichen Rohstoffen – Holzspielzeug ist derzeit wieder hoch im Kurs und wird wieder immer mehr angeboten. Der Vorteil daran ist die Langlebigkeit der Gegenstände und der natürliche Rohstoff. Diese Art von Spielzeug kann super von Kind zu Kind weitergegeben werden ohne dabei gleich alt und gebraucht zur wirken. So kann das Spielzeug viele verschiedene Kinderaugen strahlen lassen. 

Erweiterbare Spielsachen – wie z.B. ein Baukasten, Lego oder Playmobil. Der Vorteil daran ist, dass die Familie und die Verwandtschaft so leichter Erweiterungen für das jeweilige Set kaufen können. Somit werden Fehlkäufe vermieden und die Ressourcen geschont. Diese Sachen werden auch superleicht Second Hand gefunden und lassen sich gut reinigen. Ein super langlebiges Spielzeug. 

Second Hand Spielsachen – Second Hand ist eine super Möglichkeit, um Spielsachen eine zweite Chance zu geben und gleichzeitig seiner Geldbörse etwas Gutes zu tun 🙂 

Zertifizierungen – leider gibt es in Sachen Spielsachen noch einiges aufzuholen, wenn es um Zertifizierungen geht. Das Österreichische Umweltzeichen hat das erste Spielzeug zertifiziert. Die Bioblo Bausteine aus Niederösterreich sind die ersten Spielwaren mit der nachhaltigen Zertifizierung. Hoffen wir, dass noch viele weitere folgen werden. 

DIY Spielzeug, Upcycling Spielzeug – Eltern wissen, Kinder spielen super gerne mit Alltagsgegenständen. Warum also nicht die Alltagsgegenstände nutzen für DIY Spielsachen? Aus Klopapierrollen eine eigene Kugelbahn bauen, mit Yoghurtbechern rasseln basteln und Farben lernen mit verschiedensten eingefärbten Flaschendeckeln. 

Pädagogisches Spielzeug – bei der Herstellung von pädagogischem Spielzeug wird meistens auch auf eine nachhaltige Herstellung geachtet. Diese Produkte sind auch meistens nachhaltiger verpackt und aus Holz.

 

 

Titelbild: Jerry Wang Unsplash
Beitragsbild: Michael Bozek Unsplash