Swincar © by Mecanroc
Swincar © by Mecanroc
E-Mobilität auf vier Rädern muss nicht immer auf der Straße sein: das Swincar von Mecanroc fährt überall hin.

Mit dem Auto fährt man auf der Straße, mit einem Geländeauto mal im Gelände – und manche in recht unwegsamen noch dazu – wenn man die Lust dazu verspürt. Das Swincar der französischen Firma Mecanroc geht einen Schritt weiter. Es ist eine außergewöhnliche Mischung aus Geländewagen und Spinne: es gibt kaum einen Ort, wo das Swincar nicht fahren kann und kaum etwas, wo es nicht darüber fahren kann: egal ob Straße, Schotterweg, Almwiese oder Strand. Mit rein elektrischem Antrieb, selbstverständlich. Um genau zu sein: 4 einzeln angesteuerte Radnabenmotoren treffen auf vier einzeln und sehr hoch gefederte Räder. Das Gerät ist ausgelegt für eineN FahrerIn. Ergänzt wird das Paket mit einem hochentwickelten, mechanischen Neigungssystem – das Gerät kippt automatisch immer in der Kurve mit, um entstehende Fliehkräfte besser in Traktion umwandeln zu können, hält damit die Balance besser; nicht nur in der Kurve, sondern auch auf Hängen.

Das Swincar macht es einfach, auch über tiefe Gräben oder einzelne Felsen, die am Weg (und das kann, wie schon gesagt, alles sein, solang man das Ding nicht zum Überschlag bringt) herumliegen.

Damit wird man nicht seinen täglichen Weg zur Arbeit zurücklegen, es ist für die Freizeit gedacht. Es vereint alle Vorteile der Elektromobilität: leise, effizient, ohne Luftverschmutzung, mit attraktivem Preis (der noch nicht genannt wird) und bis zu 4h Fahrzeit in hügeligem Gelände. Zwei Versionen werden angeboten: eine mit lenkender Vorderachse, und eine zweite, dessen Hinterachse mitlenkt, um noch kleinere und engere Kurvenradien fahren zu können. Beide Modelle kann man schon bestellen, ausgeliefert wird ab Ende Oktober. Ein Zweisitzer soll ebenfalls kommen. Die Motorleistung beträgt 1000W auf jedem Rad, die Lithium-Ionen-Akkus werden in Dimensionen von 2 bis 6kWh angeboten. Das gesamte Gestell ist aus Aluminium gefertigt und kommt inklusive der Batterien auf 140kg ohne FahrerIn. Die Höchstgeschwindigkeit liegt je nach Konfiguration bei 20 bis 40 km/h. Das Anfahren ist laut Homepage bis zu einer Steigung von 50% für Personen bis 80kg möglich.

Das obligate Video gibt’s natürlich. Mehr als eines, um genau zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*