Fotocredit: pixabay/silviarita
Im Winter ist das große Frieren angesagt. Doch das muss nicht sein. Wir sagen dir, mit welchen Kochrezepten du kalten Händen und Füßen vorbeugst.

Die Tage werden kürzer und kälter – aber zum Glück steht die Wintersonnenwende bald bevor. Je weniger Tageslicht wir zu sehen bekommen, desto düsterer fühlen sich die Tage an. Kein Wunder also, dass uns derzeit leicht kalt ist. Wer leicht friert, kann mit dem Partner oder mit der Partnerin kuscheln. Oder sich aber mit dem richtigen Menüplan behelfen. Denn es gibt Zutaten und Speisen, die besonders dafür geeignet sind, uns von innen zu wärmen. Wir sagen dir, welche Rezepte für Frostbeulen ideal sind.

  1. Knoblauch ist ein wunderbarer Wärmespender, den man im Winter möglichst oft als Zutat verwenden sollte. Unser Rezepttipp: Spaghetti Aglio&Olio.
  2. Wahre Winterwunder sind auch Karotten, Paprikaschoten, Lauch, Nüsse und Kürbis. Unser Rezepttipp: Deftige Wintersuppe.
  3. Kiwi, Ananas, Zitronen und Äpfel sind für winterliche Rezepte weniger geeignet. Besser fürs Dessert ist zum Beispiel dieser Spekulatius-Cheesecake mit Mandarinen-Chili-Kompott.
  4. Suppen, vor allem, wenn sie Chili enthalten, wärmen im Winter wunderbar. Unser Rezepttipp: Winter-Eintopf.
  5. Und nicht zuletzt sind Tees herrliche Wärmespender für kalte Tage. Unser Rezepttipp: Zitronen-Ingwer-Tee.

Quelle: ichkoche.at: „Appetit auf warme Hände & Füße?“

Foto: Pixabay/silviarita


 

Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*