Neue Wege auf dem Sektor Energiegewinnung und Nachhaltigkeit sind wichtige und wegweisende Eckpfeiler, auf die sich unsere Zukunft stützt. Erdgas statt Benzin und Diesel Erdgas ist die umweltfreundlichste fossile Energiequelle…

Neue Wege auf dem Sektor Energiegewinnung und Nachhaltigkeit sind wichtige und wegweisende Eckpfeiler, auf die sich unsere Zukunft stützt.

Erdgas statt Benzin und Diesel
Erdgas ist die umweltfreundlichste fossile Energiequelle und zugleich der umweltfreundlichste Kraftstoff für Verbrennungsmotoren. An speziellen Tankstellen wird es als sogenanntes CNG verkauft – „CNG“ ist das Kürzel für „Compressed Natural Gas“ und bedeutet „verdichtetes Erdgas“. Öffentliche Tankstellen, an denen CNG erhältlich ist, gibt es in Wien derzeit 15, österreichweit sind es über 120.

Die Vorteile von Erdgas als Treibstoff liegen klar auf der Hand: Ein Kilo Erdgas entspricht dem Energiegehalt von 1,5 Liter Benzin oder 1,3 Liter Diesel – dabei verursacht es wesentlich weniger Schadstoffe. Im Vergleich zu Benzin- oder Dieselfahrzeugen stoßen Erdgasautos bis zu 95% weniger Stickstoffoxide, bis zu einem Viertel weniger CO2 und bis zu 80% weniger Staub- und Russpartikel aus. Zudem ist für die Belieferung der Tankstellen keine Transport durch LKWs nötig, denn das Erdgas kommt unterirdisch über das Erdgasleitungsnetz.

Fernwärmespeicher zur effizienten Energienutzung
Auch Abwärme kann in Energie umgewandelt und so nachhaltig genutzt werden. Mit den beiden geplanten Fernwärmespeichern in Österreichs Hauptstadt soll Wärme für diejenigen Zeiten gespeichert werden, in denen sonst keine Abwärmequellen zur Verfügung stehen. In heißen Nächten erzeugen die Abfallverbrennungsanlagen mehr Wärme als benötigt wird. Wird diese überschüssige Wärme gespeichert, kann sie zum hohen morgendlichen Wärmebedarfverwendet werden.

Quellen: Material Wien Energie, CD-ROM „Alles auf einen Blick“, Folder „Herausforderungen“, S. 75-78

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*