Windmühle Rotterdam
Windmühle Rotterdam
Ein neues Wahrzeichen für den größten Hafen Europas.

Die Niederlande sind das Land der Windmühlen. Die alten Windkraftanlagen sind so etwas wie ein Wahrzeichen, das wie die Deiche und Tulpen zum Landschaftsbild gehören. Nun gibt es Pläne, in der Stadt Rotterdam ein neues Wahrzeichen zu errichten. Am Hafen soll ein Gebäude entstehen, dass sowohl Wohnungen, Geschäfte, Restaurants und ein Hotel beherbergt, gleichzeitig aber auch Strom aus Windenergie generieren soll.

Das „Dutch Windwheel“ besteht aus zwei ineinander liegenden Ringen, von denen sich der äußere wie ein Riesenrad drehen kann. Besucher können bei einer Fahrt in diesem Rad den Ausblick auf den Rotterdamer Hafen genießen. Sogar eine kurze Unterwasseransicht soll möglich sein, denn die Kabinen können auch ins Wasser eintauchen.

Für die Stromerzeugung haben sich Entwickler von der Technischen Universität Delft eine besondere Technik einfallen lassen. Anders als bei gewöhnlichen Windrädern gibt es keine mechanischen Elemente die durch den Wind in Bewegung gesetzt werden. Das Dutch Windwheel hat Lamellen, durch die der Wind streicht und so Energie erzeugt.

Wndmühle Rotterdam

Mit kleinen Prototypen wurde die Technik bereits getestet, für die Umsetzung des Großprojektes sucht man gerade Investoren. Bisher haben die Entwickler noch nicht bekannt gegeben, wie viel die Errichtung der Windmühle 2.0 kosten würde. Da sie aber bestimmt eine Touristenattraktion wäre, meinen sie, könnte sich das Projekt innerhalb eines Jahrzehnts selbst finanzieren.

Bilder: The Dutch Windwheel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*