Carbon Engineering - Screenshot © Carbon Engineering
Carbon Engineering - Screenshot © Carbon Engineering
Carbon Engineering hat eine Methode entwickelt, wie man im großen Stil CO2 aus der Atmosphäre entfernen kann, um es als industriellen Rohstoff zu nutzen.

Das kanadische Startup Carbon Engineering entwickelt einen Prozess, wie man im industriellen Maßstab CO2 aus der Atmosphäre – im wahrsten Sinne – waschen kann, um es in einem weiteren Schritt wieder als Rohstoff nutzen zu können. Ein Ziel ist es, CO2-neutralen Benzin herzustellen. Mit Bill Gates hat man auch berühmte Investoren gefunden, die die Technologie bis zur Marktreife bringen sollen.

Mit dem bisherigen Entwicklungsstand hat die Firma eine modulare Anlage errichtet, die in der Lage ist, 100kg CO2 pro Tag aus der Luft zu filtern. Sie ist so konstruiert, dass die Kombination mehrerer dieser Anlagen zu einem Industriekomplex einfach möglich ist.

Wie bekommt man CO2 wieder aus der Luft?

Vereinfacht gesagt: Man saugt Luft an und lässt diese über eine, über große Membranen verteilte, Flüssigkeit streichen, die das CO2 aus der Luft löst und in sich einlagert. Aus dieser Lösung wird reines CO2 gewonnen und komprimiert, sowie der Katalysator gereinigt wieder in die Membran zurück geleitet. Der einzige Einsatz ist elektrischer Strom, der problemlos aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden kann. Das CO2 kann direkt an industrielle Abnehmer verkauft werden, oder im Rahmen eines Carbon Capture & Storage-Verfahrens im Boden verpresst werden. Zirka 80% des in der Luft enthaltenen CO2 können über das Verfahren entnommen werden.

Was kann man mit dem CO2 machen?

Herstellung von Treibstoff - Kreislauf © Carbon Engineering
Herstellung von Treibstoff – Kreislauf © Carbon Engineering

Das Unternehmen listet mehrere Möglichkeiten auf:

  • Zur Verpressung bei der Ölförderung. Auf diesem Weg würden ca. 50% des CO2, das durch die Verbrennung entstünde, wieder aus der Atmosphäre entfernt.
  • Um Pflanzenwachstum anzuregen. In der Landwirtschaft wird CO2 in Glashäusern jetzt schon eingesetzt, Carbon Engineering bringt Algen als Beispiel, die zur Herstellung von Biotreibstoffen genutzt werden sollen.
  • Aus dem CO2 direkt Treibstoffe herstellen: Kombiniert man das produzierte CO2 mit Wasserstoff (H2), das per Elektrolyse aus Wasser gewonnen wird, können so langkettige Kohlenwasserstoffe synthetisiert werden.

Wie immer gibt es ein Video der Firma, in dem das patentierte Verfahren ausführlich erklärt wird:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*