Shutterstock / Africa Studio
Unterstützung für Putzmuffel und Chaoten.

Haben Sie manchmal auch keine Lust zu putzen? Wissen Sie einfach nicht wo Sie am besten mit dem Aufräumen anfangen sollen? Ärgern Sie sich über faule Mitbewohner, die ständig ihr schmutziges Geschirr stehen lassen und offensichtlich nicht wissen, dass der Staubsauger bereits erfunden wurde? Sieht das Zimmer Ihres Kindes aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen? Probieren Sie doch mal verschiedene Apps aus, die Sie, die Mitbewohner oder ihre Kinder motivieren ordentlicher zu sein und teilweise sogar „Belohnungen“ für erledigte Aufgaben vergeben. Wir haben die besten Putz-Apps für Sie zusammengesucht.

Wikimedia 

HomeRoutines (fürs iPhone) lässt sich genau an Ihre Bedürfnisse anpassen. Hier können Sie die Größe ihrer Wohnung, die Anzahl der Zimmer und natürlich Aufgaben, die täglich, wöchentlich, monatlich erledigt werden müssen, festlegen. HomeRoutines erinnert Sie, was am jeweiligen Tag zu tun ist. Während Sie die Aufgaben erledigen, können Sie auch den Timer einstellen. Sie werden nicht glauben, wie schnell Sie sein können, wenn neben Ihnen die Uhr tickt. Für Ihr Android-Telefon verwenden Sie stattdessen ChoreChecklist, diese App verfügt über dieselben Funktionen.

Wenn Sie in einer Wohngemeinschaft leben und das Gefühl haben, die einzige Person im Haushalt zu sein, die sich auch darum kümmert, dass dieser ordentlich geführt wird, probieren Sie doch mal Chorma fürs iPhone respektive Fairshare für Android aus. Putzplan erstellen, Einkaufslisten verteilen und Einkäufe erledigen oder Rechnungen bezahlen wird damit ganz einfach. Die größte Schwierigkeit bleibt wahrscheinlich, die faulen Mitbewohner zu motivieren, diese App herunterzuladen und auch zu verwenden.

Mit ChoreMonster wird nicht nur das Kinderzimmer ordentlicher, der Nachwuchs wird motiviert, überhaupt im Haushalt mitzuhelfen. Die App verfügt über ein paar Gamification-Elemente und die gesammelten Punkte kann man gegen Belohnungen eintauschen. Was diese Belohnungen sind, können Sie selbst festlegen (z.B. ein Eis, ein Kinobesuch, …), es gibt aber auch verschiedene Monster als Belohnung, welche die Kinder sammeln, das heißt, im eigenen App-Konto speichern können. Wenn Ihre Kinder Pokémons mit Begeisterung sammeln, wieso nicht auch ChoreMonster?

Titelbild: Shutterstock / Africa Studio

Fotos: Wikimedia


Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*