Die magische Adventszeit lässt Kinderaugen immer ganz besonders strahlen. Ein Grund mehr für uns Erwachsene noch mehr Zeit mit ihnen zu verbringen. Während dem gemeinsamen Basteln im Advent, könnt ihr eurer Fantasie freien lauf lassen und die gemeinsame Zeit genießen.

Basteln ist eine super Gelegenheit, um sich kreativ auszutoben, die Feinmotorik zu stärken und vor allem, um einmal zu endschleunigen und den Gedanken eine kleine Auszeit zu gönnen. Bastelt gemeinsam Weihnachtsschmuck für den Christbaum oder als Dekoration für die Wohnung und ganz bestimmt freuen sich auch Oma und Opa über ein selbstgebasteltes Weihnachtsgeschenk. 

Manchmal jedoch fehlt es uns einfach an Inspiration, was man denn eigentlich alles basteln kann. Darum findest du hier ein paar Ideen von uns, damit ihr eine entspannte Weihnachtszeit haben könnt. Eröffnen wir also die Bastelwerkstatt: 

Wichtelanhänger aus Zapfen für den Weihnachtsbaum
Eine richtig putzige Idee und absolut nicht schwer umzusetzen. Der kleine Anhänger eignet sich hervorragend als Schmuck für den Christbaum. Alles was du dafür brauchst ist: 

  • Einen Zapfen 
  • zwei Holzkugeln (für den Kopf und für die Nase)
  • Einen schwarzen Filzstift, um die Augen aufzumalen
  • Weißen Bastelfilz für den Schal und die Mütze
  • Einen Faden, um den Wichtel dann aufhängen zu können
  • Heißklebepistole

Die detaillierte Bastelanleitung dazu findest du hier. Am Besten ihr bastelt die Wichtelmännchen gemeinsam, da der Umgang mit der Heißklebepistole vielleicht für die Kleinen noch etwas schwierig ist und hier keine Verletzungen passieren sollten. 

Sterne aus Papiertüten
Ein echter Klassiker, der einfach so so schön ist, dass man diese Sterne einfach jedes Jahr wieder basteln sollte. Die Papiersterne kannst du dann ans Fenster hängen und evtl. sogar mit einer kleinen Lichterkette beleuchten. Das verzaubert dein Zuhause sofort und sorgt für gemütliche Weihnachtsstimmung. Aber auch zu Silvester passen die Sterne, du kannst sie also auch noch an den Weihnachtsfeiertagen basteln. 

Alles was du dazu brauchst sind 7 Papiertüten, eine Schere, einen Kleber, einen Locher und einen Faden zum Aufhängen. Als erstes legst du dir die erste Papiertüte auf, ganz wichtig: die Öffnung zeigt nach oben. Jetzt klebst du alle Papiertüten aufeinander – immer mit der Öffnung nach oben. Dann schneidest du die Ecken der oberen Seiten (mit den Öffnungen) ab sodass die Papiertüten quasi wie ein Haus aussehen (siehe hier). Jetzt schnappst du dir die erste und letzte Tüte, fächerst sie auf und klebt die Enden zusammen. Dann lochst du diese Stelle, fädelst den Faden oder die Schnur durch und fertig ist dein Stern. Hier findest du nochmal eine Anleitung inkl. Bilder sowie weitere Schnittmuster.

Die Papiersterne kannst du mit Tüten mit verschiedensten Mustern machen, um so mehr Farbe ins Zuhause zu bringen

 

Räucherhäuschen für die Weihnachtszeit
Was für ein Schönes selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk. Das tolle daran, alles was du brauchst, hast du wahrscheinlich schon zuhause. Ein leerer Milchkarton oder Saftkarton ist das wichtigste, dann brauchst du jede Menge Farben (am besten Acryl), einen Pinsel, eine Schere, Klebstoff, ein leeres Teelicht und eine Räucherkerze. 

Als aller erstes schneidest du unten den Boden vom Getränkekarton ab, Achtung den Karton nicht wegschmeißen, denn den kannst du zusammenrollen und über oder um den Ausguss, somit entsteht ein Kamin. Dann zeichnest du dir ein bis zwei Fenster ein und schneidest sie aus. Jetzt kommen wir schon zum kreativen Teil, denn jetzt kannst du mit dem Bemalen des Kartons beginnen. Wenn du mit der Malerei fertig bist, muss das Häuschen nur mehr trocknen. Dann kannst du die Räucherkerze in das leere Teelicht stellen, anzünden, Häuschen drüber stülpen und schon riecht es im ganzen Haus nach Weihnachten. (Hier gehts nochmal zur Anleitung)

Schimmernde Weihnachtssterne 
Eine sehr einfache Möglichkeit, um schnell noch deine Geschenksverpackung aufzupeppen. Du brauchst hierfür lediglich Sternenrohlinge aus Draht und Perlen. Diese kannst du dann auffädeln und am Ende mit einer Zange zu einer Schlaufe biegen (so fallen die Perlen nicht mehr runter). In einer Schleife fädelst du dann eine Schnur ein, damit du den glitzernden Stern als Geschenksanhänger nutzen kannst. (Hier gehts nochmal zur Anleitung).

 

Titelbild: Visual Stories/Micheile via Unsplash
Beitragsbild: Visual Stories/Micheile via Unsplash