Ringelblume - die Wundheilerin aus dem Garten. – Fotocredit: Doris Kern
Ringelblume - die Wundheilerin aus dem Garten. – Fotocredit: Doris Kern
Die Ringelblume, eine beliebte Pflanze in unseren Gärten. Sie blüht nicht nur wunderschön, sie schenkt uns wertvolle Inhaltsstoffe die für unsere Haut und unserer gesamten Gesundheit besonders gut sind!

Welch eine Freude ist es aktuell durch Gärten oder Wiesen zu spazieren! Überall findet man einen bunten Reigen an Blumen, die uns mit ihrem Aussehen und Duft erfreuen. Aber sie sind oft viel mehr als nur hübsch anzusehen. Denn in unseren Gärten oder auf den Wiesen findet man viele heilkräftige Pflanzen. Oft steckt ihre Kraft in ihren Blüten, so wie bei der altbekannten Heilpflanze der Ringelblume (Calendula officinalis).

Gelb-oranger Blütentraum in unseren Gärten

Die Ringelblume blüht mit ihren orangen oder gelben Blüten ausdauernd vom Frühsommer bis in den Herbst hinein. Bereits frühmorgens öffnet sie ihre Blüten und deutet uns so schon das Wetter. Denn wenn sie um 7 Uhr ihr Blütenköpfchen noch nicht geöffnet hat, gibt es vermutlich einen Regentag!

Die typische Bauerngartenpflanze ist einfach anzupflanzen. Die gekringelten Samen, woher die Pflanze auch ihren Namen hat, sät man von März bis Mai im Garten aus. Bereits nach wenigen Tagen beginnen sie zu keimen, sofern sie einen sonnigen Platz bekommen.

Die Ringelblume ist eine sehr ausdauernde Pflanze, die umso mehr blüht, je mehr man sie erntet. In manchen Gegenden bindet man sie auch in den Hochzeitsstrauß und soll die Botschaft übermitteln: „Eure Liebe soll nie enden, sondern immer neue Blüten treiben.

Ringelblumen - typische Bauerngartenpflanze
Ringelblumen – typische Bauerngartenpflanze. – Fotocredit: Doris Kern

Eine Pflanze für die eigene Hausapotheke

Sie ist eine unserer bekanntesten Wundheilpflanzen. Ihre Verwendung wurde bereits in zahlreichen Kräuterschriften dokumentiert. Man schätzt besonders ihre milde Wirkung. Daher wird sie gerne für die Pflege der Haut verwendet. Außerdem regt sie den Zellstoffwechsel an und sorgt für eine gute Hautdurchblutung. Nicht umsonst findet man sie als Inhaltsstoff in vielen Babypflegeprodukten.

Äußerliche Verwendung der Ringelblume:

  • Förderung der Wundheilung
  • sorgt für eine weiche, geschmeidige und elastische Haut
  • Entzündungen der Haut
  • bei Geschwüre und Ekzemen
  • Blutergüsse
  • bessere Narbenheilung
  • trockene, rissige Haut
  • Verbrennungen, Quetschungen, uvm.

Innerlich hilft die Ringelblume bei:

  • Verdauungsstörungen
  • Magenentzündungen
  • Menstruationsproblemen
  • Förderung von Schlaf und Appetit, uvm.

Für die eigene Hausapotheke sammelt man die Blütenköpfe am besten kurz vor Mittag. Anschließend trocknet man sie an einem warmen, aber schattigen Platz. Die Blüten verwendet man als Tee oder in Teemischungen. Weiters eignen sie sich perfekt um selber Tinkturen oder Öle herzustellen, um so die wertvollen Inhaltsstoffe nutzen zu können.

bewährtes Hausmittel für die Haut - die Ringelblume
Bewährtes Hausmittel für die Haut – die Ringelblume. – Fotocredit: Doris Kern

Rezept-Tipp: Ringelblumenöl

Sehr einfach kann man ein Ringelblumenöl für die eigene Hausapotheke herstellen. Man benötigt dazu folgende Zutaten:

  • ein verschließbares Glas
  • frische oder getrocknete Ringelblumenblüten
  • Mandel- oder Sonnenblumenöl
  • Alkohol zum Desinfizieren

Zunächst das Glas mit dem Alkohol desinfizieren. Verwendet man frische Ringelblumen, lässt man sie am besten einen halben Tag anwelken, damit sie nicht mehr so viel Feuchtigkeit beinhalten. Danach die Blüten in das Glas locker schichten. Bei frischen Ringelblumen etwa bis Dreiviertel füllen, getrocknete etwa bis zur Hälfte.

Anschließend mit Mandel- oder Sonnenblumenöl übergießen. Dabei darauf achten, dass alle Blüten mit dem Öl bedeckt sind. Das Glas verschließen und etwa 2-3 Wochen an einem gleichmäßig warmen, aber nicht vollsonnigen Platz ziehen lassen. Danach abseihen und in dunkle Flaschen füllen.

Das Öl eignet sich sehr gut bei beanspruchte Haut zum Einmassieren. Als sanfte Babypflege oder zur Weiterverarbeitung in Salben oder Cremes.

gesammelte Ringelblumenblüten
Gesammelte Ringelblumenblüten. – Fotocredit: Doris Kern

Die fröhlich blühende Ringelblume ist ein wahrer Sonnenschein und sollte in keinem Garten fehlen! Neben ihrem lieblichen Aussehen ist sie auch eine gute Bienennahrung und nebenbei schenkt sie uns viele Heilkräfte für unsere Gesundheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*