Fotocredit: Unsplash.com/Mike Petrucci
Fotocredit: Unsplash.com/Mike Petrucci
Mal wieder Lust auf einen richtigen Shoppingtrip, der deinem ökologischen Fußabdruck nicht schadet? Mit diesen Tipps findest du ganz bestimmt den ein oder anderen Second Hand Schatz.

Vergangene Woche erst haben wir uns darauf fokussiert, Second Hand Ware auf online Plattformen oder in Social Media zu erwerben bzw. zu verkaufen. Solltest du dich also gerne auf einen Online Verkauf oder Kauf konzentrieren wollen, dann schau unbedingt noch beim Artikel „Die besten Tipps für den Kauf und Verkauf von Second Hand Ware – Schwerpunkt online“ vorbei.

Hier wollen wir uns jedoch auf das „richtige“ Shoppingvergnügen stürzen und uns einmal in Ruhe anschauen, wo wir am besten Second Hand Ware einkaufen bzw. verkaufen. 

1. Flohmärkte 

Gibt es eigentlich etwas Spannenderes, als auf Flohmärkten nach wahren Schätzen zu suchen? Egal was du benötigst, du wirst dort sicherlich fündig. Kleidung, Spielsachen, Bücher, Antiquitäten, Geschirr und noch viel, viel mehr gibt es dort zu finden. Erkundige dich auch bzgl. speziellen Themen-Flohmärkten, oftmals werden z.B. von Sportvereinen, Kindergärten oder Schulen Märkte veranstaltet.

Am besten du schaust dir die verschiedenen Flohmärkte in deiner Umgebung erstmal genauer an, damit du auch den richtigen für deinen Verkauf findest. Aber Achtung, Flohmarktplätze sind mittlerweile heiß begehrt und manchmal sogar hart umkämpft. Mach dich also früh genug schlau, damit du einen Platz bekommst. 

2. Second Hand Shops

Mittlerweile gibt es Second Hand Shops in Hülle und Fülle. Fast in jeder Ortschaft gibt es einen kleinen Laden, wo du auf Second Hand Schätze triffst. Die erste Regel beim Shoppen in einem Second Hand Laden lautet: Nimm dir Zeit! Plane bewusst eine oder mehrere Stunden ein, um den Laden einmal so richtig zu durchforsten. Second Hand Shopping bedeutet nicht einmal kurz durchgehen und schon hast du das richtige Teil gefunden. Wühle dich in Ruhe durch die Kleiderständer und probiere ruhig mehrere Teile an. Mit diesem Schema wirst du bestimmt fündig.

Auch wenn es für mich nicht gerade ums Eck ist, mein liebster Second Hand Shop ist der Secondpassion Shop in Melk. Hier könnte ich stundenlang stöbern. <3 

3. Tauschbazare/ Tauschparty 

Ein relativ neues, aber echt cooles Format das immer öfter angeboten wird. Funktioniert oftmals nach dem Prinzip tausche 1KG mitgebrachter Kleidung gegen 1KG neu gefundener Kleidung. In Wien ist eine der bekanntesten Tauschbörsen z.B. beim Feshmarkt, der immer in der Ottakringer Brauerei stattfindet. 

Eine Tauschparty kannst du übrigens auch super mit deinen Freund*innen machen. Einfach mal alles Aussortierte mitbringen und dann untereinander tauschen. Das ist nicht nur eine coole Gelegenheit, um an neue Dinge zu kommen, sondern auch um mal wieder einen schönen Nachmittag/Abend mit Freunden und Bekannten zu verbringen.

Flohmärkte sind alles andere als out. Sie erfreuen sich immer mehr an Beliebtheit! Fotocredit: Pixabay.com/maxmann
Flohmärkte sind alles andere als out. Sie erfreuen sich immer mehr an Beliebtheit! Fotocredit: Pixabay.com/maxmann

4. Möbelbörse

In der Möbelbörse in Wien findest du gebrauchte Möbelstücke zum Schnäppchenpreis. Dort kannst du auch deine Möbel hinbringen, welche du nicht mehr benötigst und die einfach viel zu schade zum Wegwerfen sind. Praktisch dabei ist, dass die Möbel sogar von den Mitarbeiter*innen der Möbelbörse abmontiert und abgeholt werden.

5. Antiquitätenhändler

Du bist auf der Suche nach etwas ganz Besonderem? Willst deine Altbauwohnung schick und nachhaltig einrichten? Dann solltest du unbedingt mal beim nächsten Antiquitätenhändler vorbeischauen. Nicht allzu selten ist es auch möglich, ältere Möbelstücke wieder restaurieren zu lassen, damit sie in neuem Glanz erstrahlen.

6. Bücherschränke

Bücher gibt es wie Sand am Meer, Bücherschränke gibt es bald auch so viele. 🙂 In meiner Heimatstadt Mödling gibt es mittlerweile zwei mir bekannte Schränke, in denen ich gerne einmal ein bisschen stöbere. Einfach mal hinfahren und reinlesen, was der Schrank so alles hergibt. Am besten du bringst vielleicht selbst mal ein bis zwei Bücher mit, denn darüber freuen sich alle anderen auch. 🙂 

Egal wo du deine Second Hand Schätze suchst, es wird auf jeden Fall Spaß machen und noch dazu ist es eine großartige Möglichkeit etwas für seinen ökologischen Fußabdruck zu tun. Ja, auch wenn es im ersten Moment vielleicht mühsamer erscheint, es macht definitiv Spaß und man findet wunderbare Einzelstücke und Schätze um wenig Geld. Probiere es unbedingt aus!