Giftstoffe, die seit Jahrzehnten verboten sind, können trotzdem noch in die menschliche Nahrungskette gelangen. Der Weg führt durch die Tiefsee. Die Rückkehr von DDT und PCB Schon vor Jahrzehnten wurden…

Giftstoffe, die seit Jahrzehnten verboten sind, können trotzdem noch in die menschliche Nahrungskette gelangen. Der Weg führt durch die Tiefsee.

Die Rückkehr von DDT und PCB

Schon vor Jahrzehnten wurden Pestizide und Weichmacher wie beispielsweise DDT und PCB verboten, da sie schwere gesundheitliche Schäden verursachen. In der Folge nahmen die Konzentrationen in Atmosphäre und Boden wieder ab. Seit einigen Jahren jedoch werden erneut ansteigende Werte gemessen, vor allem in der Arktis im Zuge der Ozeanerwärmung und der Meereisschmelze. Forscher des Max-Planck-Instituts für Chemie werteten Daten von 1950 bis 20120 aus und kamen zu folgendem Ergebnis: Die in der Tiefsee gespeicherten Gifte werden durch Strömungen in andere Meeresregionen gebracht, wo sie wieder freigesetzt werden. Durch die Tiefseefischerei gelangen sie sogar in die menschliche Nahrungskette.

Problemstoffe DDT und PCB

DDT wurde im privaten Bereich vor allem als Holzschutzmittel eingesetzt. PCB wurden bis Anfang der 80er besonders in Innenräumen verwendet. Man fand sie in flammhemmenden Anstrichen, in Fugendichtungsmasse oder als Kabelummantelung. DDT und PCB sind nur schwer abbaubar. Man findet sie heute weltweit im Boden, im Wasser und in der Luft. Das sie gut fettlöslich sind, reichern sie sich im Fettgewebe vom Lebewesen an und gelangen so in die Nahrungskette. Man kann diese Stoffe sogar in der Muttermilch nachweisen, auch wenn die Belastung in den letzten 20 Jahren um 70 Prozent gesunken ist.

PCB schädigen unter anderem Immunsystem und Leber und führt bei Kindern zu Entwicklungsstörungen. Eine krebsauslösende Wirkung beim Menschen wird vermutet; bei Tieren ist sie nachgewiesen. Genauso verhält es sich bei DDT. Außerdem beeinträchtigt es die Fruchtbarkeit und die Kindesentwicklung im Mutterleib.

Die Stoffe gehören zu den Schmutzigen Dutzend, den zwölf schlimmsten schwer abbaubaren organischen Giftstoffen, die nach der Stockholmer Konvention verboten worden sind. Neben PCB und DDT zählen dazu noch sieben weitere Pestizide sowie Dioxine, Furane und Hexachlorbenzole. Sie kommen nun über die Tiefsee zurück. Ein Gruß der Natur gegen das Vergessen.

Quellen:

http://www.mpic.de/presse/pressemeldungen/news/alte-giftstoffe-in-der-tiefsee-kehren-zurueck.html

http://www.greenpeace.de/themen/chemie/nachrichten/artikel/rueckkehr_des_ddt/

http://www.lfu.bayern.de/umweltwissen/doc/uw_53_polychlorierte_biphenyle_pcb.pdf

http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie/chemiepolitik_weltweit/das_dreckige_dutzend/

Bildnachweis: © Sven L. / Pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*