Ist die nächste Sonnenfinsternis im März 2015 ein Risiko für die deutsche Stromversorgung? Am 20. März 2015 zwischen 09:30 und 12:00 Uhr ist die nächste Sonnenfinsternis in Deutschland angesagt. Man…

Ist die nächste Sonnenfinsternis im März 2015 ein Risiko für die deutsche Stromversorgung?

Am 20. März 2015 zwischen 09:30 und 12:00 Uhr ist die nächste Sonnenfinsternis in Deutschland angesagt. Man denkt an Faszination, Wissenschaft, vielleicht sogar Romantik – eher weniger an die Stromversorgung. Wissenschaftler der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin sind der Frage nachgegangen, ob die Sonnenfinsternis zu einem Problem für die Stromversorgung durch Photovoltaikanlagen in Deutschland führen wird, geben nach ihren Forschungen jedoch Entwarnung. Die Schwankungen in der Solarstromerzeugung seien beherrschbar.

Solarstromleistung geht durch Sonnenfinsternis zurück

 

Eigentlich logisch: Je weniger Sonne, desto weniger Solarstrom – Dies gilt auch für eine Sonnenfinsternis. Wie sich die nächste in Deutschland genau auswirken wird, hat das Team um Prof. Dr. Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW Berlin, berechnet. Sie ermittelten die resultierenden Schwankungen der Solarstromerzeugung für unterschiedliche Bewölkungssituationen. Sie kamen beispielsweise zu dem Ergebnis, dass sich die Schwankungen der Solarstromleistung während der Sonnenfinsternis bei wolkenlosem Himmel bis zum 3,5-Fachen der gewöhnlichen Schwankungen verändern könnten.

Ausgleich der Schwankungen möglich

 

Die Forscher fanden jedoch auch heraus, dass die außergewöhnlichen Schwankungen wieder ausgeglichen werden könnten, so z. B. durch die in Deutschland vorhandenen Pumpspeicherwerke oder die schnell regelbaren Gaskraftwerke, wenn deren Einsatzplanung die Sonnenfinsternis im Voraus mit berücksichtigen wird.

Die Ergebnisse der Studie stehen auch als Video online zur Verfügung:

https://www.youtube.com/watch?v=0G8e9bDypSo

 

Quelle: http://pvspeicher.htw-berlin.de/sonnenfinsternis

Foto: © Martina Liel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*