© s.seidl "die umweltberatung"
© s.seidl "die umweltberatung"
Das Reparaturnetzwerk vermittelt Know-how.

Im Reparaturnetzwerk gibt es viel Know-how, das die Reparaturbetriebe auch gerne weitergeben. Der Wiener Traditionsbetrieb Lorenzi zum Beispiel hält Workshops zum Messerschleifen, andere Mitgliedsbetriebe des Netzwerks bieten Reparaturkurse oder Reparaturcafès an.

„Das Reparaturnetzwerk trägt erfolgreich dazu bei, Reparatur-Know-how zu erhalten und die Abfallberge zu verringern, und ist aus Wien nicht mehr wegzudenken. Rund 40.000 Reparaturen führen die Mitgliedsbetriebe jährlich durch. Ich wünsche den Betrieben und der Umweltberatung weiterhin viel Erfolg mit diesem Projekt“, sagt die Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima.

Die Firma Lorenzi Stahlwaren & Schleiferei ist einer von 67 Mitgliedsbetrieben des Reparaturnetzwerks. Bereits seit 1835 bietet der Familienbetrieb professionelles Schleifservice. „Messer und Scheren so lange wie möglich funktionstüchtig zu erhalten, das ist unser Ziel und damit sind wir im Reparaturnetzwerk gut aufgehoben. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedsbetrieben und mit „die umweltberatung“ bieten wir Service und Reparatur sowie Tipps zur richtigen Nutzung, damit die Produkte möglichst lange halten“, sagt Andreas Lorenzi.

Lorenzi Schleifworkshop
„Eine Reparatur spart im Vergleich zu einem Neukauf viel Energie und Rohstoffe. Zum Beispiel werden bei der Herstellung eines Laptops 900 Kilo Material verbraucht! Die Anfragen zum Thema Reparatur sind seit der Gründung des Reparaturnetzwerks vor 15 Jahren ein Dauerbrenner an unserer Hotline. Die große Nachfrage bestätigt „die umweltberatung“ darin, dieses Projekt zur Ressourcenschonung voranzutreiben“, sagt DI Mag. Christian Fenz, Leiter des Projektes Reparaturnetzwerk von „die umweltberatung“.

Andreas Lorenzi gibt die Erfahrung aus beinahe 180 Jahren Schleiferei gerne weiter. Er hat folgende Tipps parat, um Messer länger scharf zu halten:

  1. Nicht auf Glas, Porzellan oder Stein schneiden, sondern auf weicheren Unterlagen wie dem guten, alten Holzbrett.
  2. Für die jeweilige Aufgabe das passende Messer wählen: z.B. Brot mit Kruste nicht mit dem feinen Kochmesser schneiden, sondern mit einem gewellten Brotmesser. Das „eine“ Messer für alle Aufgaben gibt es nicht!
  3. Die geschnittenen Lebensmittel nicht mit der scharfen Schneide, sondern immer nur mit dem Messerrücken vom Brett schieben!
  4. Das Messer am besten sofort nach Gebrauch mit Wasser abspülen, ein hochwertiges Messer hat im Geschirrspüler nichts verloren.

Weil selber machen gefragt ist, sind Workshops zum Messerschleifen, Termine für Reparaturcafès, Nähkurse zum Recyceln von Stoffen und viele weitere Veranstaltungen auf der Website unter dem Punkt Termine zu finden.

Die erfahrenen Fachleute im Reparaturnetzwerk können beinahe alles reparieren: Möbel, Lederwaren, Computer, Handys, Lampen, Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, Fahrräder, Elektrowerkzeug, Lichtmaschinen, Windschutzscheiben, Musikinstrumente, Uhren und vieles mehr. Das Reparaturnetzwerk Wien wird von „die umweltberatung“ Wien betreut und von der Stadt Wien im Rahmen der Initiative „natürlich weniger Mist“ unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*