Dänemark macht es vor – hier werden im Jahr rund 5 Milliarden Kilowattstunden Energie aus Stroh erzeugt. Dies entspricht etwa der gesamten Ausbeute aus Photovoltaik in Deutschland. Hier wird Stroh…

Dänemark macht es vor – hier werden im Jahr rund 5 Milliarden Kilowattstunden Energie aus Stroh erzeugt. Dies entspricht etwa der gesamten Ausbeute aus Photovoltaik in Deutschland. Hier wird Stroh von allen Bioreststoffen im Energiemix am wenigsten genutzt. Dabei macht es mit 58 Prozent den größten Teil unter den Reststoffen aus. Welches Potential im Stroh steckt, untersuchten Forscher der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft (TLL), des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ).

Nachhaltige Energiegewinnung aus Stroh

Von den insgesamt 30 Millionen Tonnen Stroh, beispielsweise aus Weizen, Roggen oder Gerste, könnten bis zu 13 Millionen Tonnen in Strom oder Kraftstoff umgewandelt werden. Damit könnten bis zu 2,8 Millionen Haushalte mit Strom und gleichzeitig bis zu 4,5 Millionen Haushalte mit Wärme versorgt werden. Es steht nicht das ganze Stroh zur Verfügung, da ein großer Teil u.a. als Einstreu in der Vielhaltung eingesetzt wird. Ein Teil verbleibt zur Nährstoffversorgung des Bodens auf dem Acker. Die 13 Millionen Tonnen Stroh sind das Ergebnis einer Berechnung unter Berücksichtigung der anderen Nutzungsformen, die Humusbilanz mit eingeschlossen, was wohl in einer Studie zum Strohpotenzial in einem EU-Land zum ersten Mal berücksichtigt wurde. So würde es sich mit dieser Menge um eine wirklich nachhaltige Form der Energieerzeugung handeln, ohne Benachteiligung anderer Nutzungsformen.

Gegenüber fossilen Energieträgern könne die Treibhausgasreduktion durch die Nutzung von Stroh 73–92 Prozent betragen, je nachdem, ob es in der Wärmeerzeugung, in der Kraft-Wärme-Kopplung oder zur Produktion von Biokraftstoffen genutzt würde.

Quellen:

http://www.ufz.de/index.php?de=32109

http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/aktuelles/2013/kw33/neuer-solarstrom-rekord-in-deutschland-51-milliarden-kilowattstunden-im-juli-2013-erzeugt.html

Bildquelle: pixabay.com, http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*