Beim Sparen von Energie werden weniger Emissionen produziert. Nicht nur das Klima, sondern vor allem auch der Geldbeutel werden geschont… Wie warm hätten Sie’s gerne? Besonders in den Wintermonaten entstehen…

Beim Sparen von Energie werden weniger Emissionen produziert. Nicht nur das Klima, sondern vor allem auch der Geldbeutel werden geschont…

Wie warm hätten Sie’s gerne?
Besonders in den Wintermonaten entstehen durch das Heizen hohe Energiekosten. Wenn es draußen kalt wird, wollen wir es zumindest in unseren Wohnräumen wohlig warm haben. Durch richtiges Heizen und Dämmen lässt sich hier viel Energie sparen! Beispielsweise reduziert jedes eingesparte Grad an Raumtemperatur die Energiekosten bis zu 6 %. Außerdem ist es in den meisten Wohnräumen wärmer als notwendig. Haben Sie den Durchblick, wenn es um Ihre Heizkosten geht? Das Wien Energie Haus hilft weiter, wenn Sie die Ursache für überhöhte Ausgaben finden wollen…

Heizung als Energiefresser Nr. 1
Die Heizung verbraucht mit Abstand die meiste Energie im Haushalt. Durch eine gute Wärmedämmung lassen sich die Heizkosten deutlich einsparen, nämlich von 80% bei älteren Häusern auf 50%. Der jährliche Energieverbrauch liegt bei einer 70m² großen 2-Personen Altbauwohnung (Beheizung durch Fernwärme) bei ungefähr 9500 kWh. Bei einer Neubauwohnung liegt der Verbrauch bei 4200 kWh. Wird die Wohnung mit Gas beheizt, liegt der Verbrauch beim Altbau bei über 13 300 kWh(!), und beim Neubau bei 6420 kWh. Die Zahlen sprechen eindeutig für sich!

Quellen: tipps_2.pdf, S. 3-14