Regrow your Veggies
Regrow your Veggies
Viele Gemüseabschnitte und Wurzelknollen eigenen sich nicht nur zum Verkochen, daraus lässt sich auch eine neue Pflanze ziehen.

Zahlreiche Teile von unterschiedlichen Gemüsen können zur Bewurzelung in Wasser gestellt werden. Dazu brauchst du nicht viel mehr, als ein bisschen Zeit – ein kleiner, grüner Daumen kann dabei auch nicht von Nachteil sein. 

Durch nachwachsen lassen kannst du deine Gemüsereste zu neuem Leben erwecken und hast gleichzeitig selbst angebaute Lebensmittel auf deiner Fensterbank. Dass du deinen gesamten Gemüsebedarf damit decken kannst, das solltest du dir nicht erwarten. Aber darum geht es auch gar nicht, eher um den Zero Waste Gedanken. Dazu kannst du dich auf den natürlichen Kreislauf des Lebens zurückbesinnen, wenn du aus Abfall neues Leben wachsen lässt. 

So lässt du Gemüsereste nachwachsen

  1. Das Gemüse etwa 4-6cm überhalb seiner Wurzel abschneiden.
  2. Das Stück gut putzen und in einem etwas höheren Behältnis (Glas oder kleine Schüssel) in 3-4cm Wasser stellen. An einem hellen, warmen Ort geht es besonders gut und schnell. 
  3. Nun heißt es abwarten – je nach Gemüserest dauert es zwei bis vier Tage, bis aus dem Rest etwas sprießt. 
  4. Das Wasser solltest du etwa alle 1-2 Tage wechseln bzw. frisches Wasser zugießen. 
  5. Nach einiger Zeit kannst du das nachgewachsene Gemüse ernten. 

Für den Anfang empfiehlt es sich Frühlingszwiebeln nachwachsen zu lassen. Das ist besonders einfach und klappt so gut wie immer. Befolge dafür einfach alle oben genannten Schritte. 
Bei der Frühlingszwiebel bietet es sich an sie nach ausreichender Wurzelbildung in Erde einzusetzen. Dazu kannst du zum Beispiel eine leere Blechdose oder einen zurecht geschnittenen Tetrapak mit Erde füllen und die Zwiebeln einsetzen. 

Du kannst sie auch komplett im Wasser nachwachsen lassen, das führt allerdings dazu, dass sie Einiges an Geschmack verliert – klar, der wird ans Wasser abgegeben. 

Salat nachwachsen lassen
Fotocredit: Pixabay/mayapujiati

Besonders geeignetes Gemüse

Wie überall gibt es auch hier Gemüsereste, die sich besonders gut zum Nachwachsen lassen eignen: 

  • Chinakohl
  • Kartoffeln und Süßkartoffeln 
  • Frühlingszwiebeln und Lauch 
  • Rote Bete 
  • Zwiebel 
  • Basilikum
  • Ingwer und Kurkuma 
  • Stangensellerie 
  • Romana Salat 

Sollte es beim ersten Mal nicht direkt klappen, dann lass dich nicht unterkriegen. Es kann natürlich immer sein, dass die Pflanze bereits zu alt zum nachwachsen war, als du sie eingesetzt hast, oder es war zu kalt oder zu warm an deinem gewählten Standort. 

Falls es mit dem Wasserglas nicht so gut klappt, kannst du parallel auch versuchen die Gemüsereste direkt in die Erde zu stecken. Bleib jedenfalls immer geduldig, du wirst sehen, dass es sich am Ende lohnt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*