Fotocredit: Pixabay/piviso
Fotocredit: Pixabay/piviso
Egal ob geröstet, gesalzen oder ganz pur, als Snack am Abend oder als Pause für zwischendurch. Nüsse erfreuen sich schon lange der allgemeinen Beliebtheit.

Da es so viele unterschiedliche Nuss Arten gibt, ist hier wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Sogar für Allergiker gibt es eine Vielzahl an Alternativen.

Nicht nur als Snack sind Nüsse eine wunderbar gesunde Idee für zwischendurch. Auch ihr Mehl lässt sich super als glutenfreie Alternative zum Backen verwenden. Ihr Öl macht sich ganz toll als Pep auf Salaten, die daraus gewonnene Pflanzenmilch ist der perfekte Begleiter zu Müsli und Kaffee. 

DIE TOP 4 DER GESUNDEN NÜSSE 

1- ERDNÜSSE

Erfreuen sich unter anderem als Erdnussbutter sehr großer Beliebtheit. Besonders unter Sportlern ist die eiweißreiche Nuss im Proteinshake sehr beliebt. Ihr Öl schmeckt sehr fein nussig und hat den Vorteil, dass es bis zu sehr hohen Temperaturen erhitzt werden kann. Deshalb kommt es häufig in der asiatischen Küche bzw. im Wok beim Kochen zum Einsatz. 
Auch als gesalzener Snack zum Abendprogramm sind sie besonders gerne gesehen. 

2- CASHEWKERNE 

Hast du schon einmal gesehen, wie Cashews wachsen? Das sieht sehr witzig aus, denn die Kerne wachsen unten an einem sogenannten Cashewapfel heraus. Der Cashewapfel ist übrigens ebenfalls essbar. Leider ist er so leicht verderblich, dass man ihn bei uns nur selten kennt oder überhaupt schon gesehen hätte. Die Cashews wachsen in einer so harten Schale, dass sie ausschließlich geschält zum Kauf angeboten werden. Die Kerne selbst sind dafür sehr weich und finden oft in der indischen oder asiatischen Küche ihren Einsatz. 

Fotocredit: Pixabay/sarangib
Fotocredit: Pixabay/sarangib

3- WALNÜSSE 

Früher hat ein gut tragender Walnussbaum auch über schwache Ernte Jahre hinweg gerettet, sagt man. Da die Nüsse sehr fett- und kalorienreich sind, waren sie schon immer ein sehr guter Energiespender. Die Nüsse enthalten 60% Öl, gesunde B-Vitamine, Mineralstoffe wie Magnesium und Zink, sowie zahlreiche Antioxidantien. 
Walnüsse solltest du am besten in der Schale kaufen, so halten sie sich am längsten frisch. 

4- PARANÜSSE 

Sie sind oft nicht jedermanns Sache, da sie einen besonderen Geschmack haben. Dabei sind sie sehr reich an Selen und somit eine kleine Power-Bombe. 
Auch ihre Schale ist sehr hart und eher schwer zu knacken. Ein kleiner Tipp: Gefroren lässt sich die Schale leichter knacken. Nüsse solltest du sowieso eher kühl und dunkel aufbewahren, damit sie nicht so schnell ranzig werden. 

Doch nicht für alle sind Nüsse wunderbare Snacks für zwischendurch. Es gibt zahlreiche Menschen, die unter einer Nussallergie leiden. Das Tückische an solch einer Allergie ist, dass sie auch noch im Erwachsenenalter entwickelt werden kann. Durch Umwelteinflüsse und Lebensumstände, kann es sein, dass du als Kind alle Nüsse wunderbar vertragen hast, im Erwachsenenalter aber allergisch darauf reagierst. 

Doch keine Sorge, auch hier gibt es wunderbare Alternativen. 

DIE ALTERNATIVE NUSS 

Fotocredit: Pixabay/Couleur
Fotocredit: Pixabay/Couleur

Die Erdmandel oder Tigernuss ist die wohl beliebteste Alternative für Nussallergiker. Sie erinnert in ihrem Geschmack an Mandeln, ist aber keine Nuss, sondern ein Steinobst. Die Erdmandel ist reich an ungesättigten Fettsäuren, Eiweiß und Ballaststoffen. Du kannst sie wie eine Mandel verwenden, somit eignet sich auch ihr Mehl sehr gut zum Backen oder unter das Porridge gemischt.

Kokosnüsse – Halt! Aber das sind doch Nüsse?! Immerhin steckt der Name „Nuss“ ja bereits im Namen?!  Doch nein, die Kokosnuss gehört zur Familie der Palmengewächse und ist weder mit Baum Nüssen noch Erdnüssen verwandt. Die großen Samen sind reich an B-Vitaminen, unterstützen unsere Verdauung und unser Gehirn bei seiner Tätigkeit. Als Flocken oder Raspeln machen sie sich auf jedem Gericht, ob pikant oder süß ganz wunderbar. Ihr Öl kann ebenfalls gut erhitzt werden, es eignet sich zum Kochen und Backen. 

Generell können Samen und Kerne sehr gut als Alternativen zu Nüssen verwendet werden. Sie stecken voller Nährstoffe und Vitamine, Eiweiß und Ballaststoffen. Statt der Nuss versuch es doch mal mit Chiasamen, Kürbiskernen, Mohn oder Leinsamen. Auch Sesam ist ein Alleskönner, der als gute Alternative dienen kann. 

Fotocredit: Pixabay/LV11
Fotocredit: Pixabay/LV11