Die Elektroversion des Opel Mokka dürfte bis Herbst diesen Jahres bereits ausverkauft sein. Fotocredit: © Opel/opel.com
Die Elektroversion des Opel Mokka dürfte bis Herbst diesen Jahres bereits ausverkauft sein. Fotocredit: © Opel/opel.com
Für die emissionsfreie Antriebszukunft ist es eine gute Nachtich, für manche Kunden, die sich aufgrund eines bereits abgeschlossen Vertrages schon auf ihren Mokka-e von Opel gefreut haben, ist es hingegen eine schlechte: Wegen der großen Nachfrage kommt es zu Stornierungen.

Erst vergangenen September hat er Weltpremiere gefeiert: der neue Opel Mokka. Vorgestellt wurde er von dem deutschen Automobilhersteller als das Modell, das die „Emotionen wecken und die Zukunft der Marke“ zeigen soll. Oder um es mit den Worten von Michael Lohscheller, dem CEO des 1862 gegründeten deutschen KFZ-Herstellers, zu sagen: „Mit dem Mokka haben wir Opel quasi neu erfunden. Wir haben das Auto vom ersten Federstrich an in Rüsselsheim designt und entwickelt. Der neue Mokka zeigt alles, wofür Opel heute und in Zukunft steht: Er macht Spaß, ist effizient und in jeder Hinsicht innovativ. Der Mokka verkörpert perfekt die Markenwerte von Opel – deutsch, nahbar, begeisternd.“

 

Mokka in der E-Version sehr beliebt

Doch gerade beim emissionsfrei fahrenden Mokka-e scheint man mit der enormen Nachfrage im Elektromobilitätsbereich vielleicht nicht ganz gerechnet zu haben. Der kraftvolle 100 kW-136 PS starke Elektromotor, das klare und visionäre Design, die drei Fahrstufen „Normal“, „Eco“ und „Sport“ sowie sein unmittelbares Ansprechverhalten, die Agilität und die Dynamik des neuen Elektromodells dürften mehr Menschen begeistert haben, als man vermutet hatte. Vielleicht war es auch die Garantie von acht Jahren auf den Energiespeicher, die Opel für das Modell verspricht, welche das Interesse am Mokka-e, der mit einer Ladung etwa 324 Kilometer weit kommt, seit September vergangenen Jahres so angetrieben hat?

Beliebt und begehrt: Der Mokka-e war wenige Wochen nach dem Bestellstart bereits ausverkauft. Fotocredit: © Opel/opel.com
Beliebt und begehrt: Der Mokka-e war wenige Wochen nach dem Bestellstart bereits ausverkauft. Fotocredit: © Opel/opel.com

Varianten des Mokka-e bis Herbst 2021 ausverkauft

Jetzt heißt es, dass nun einige potenzielle Kunden, die sich bereits freuten, einen Vertrag für den neuen Mokka-e bekommen zu haben, ziemlich enttäuscht sein dürften: Einige Kaufverträge hätten wieder storniert werden müssen. Denn laut ecomento wird Opel im Handelsblatt wie folgt zitiert: „Einige Varianten des Mokka-e sind im Rahmen des aktuellen Modelljahres bis September 2021 bereits ausverkauft.“ Es scheint, als seien die Produktionskapazitäten für dieses Jahr schlicht erreicht. Das ist demnach eine gute und eine schlechte Nachricht zugleich. Denn was an sich eine gute Nachricht für die Zukunft der Beliebtheit von Fahrzeugen mit emissionsfreien Antriebsmodellen ist, ist für alle die, die sich bereits auf den vorbestellen Mokka-e gefreut hätten, wohl nur ein schwacher Trost.

Quellen: ecomento.de, media.opel.com / Fotocredits: © Opel/opel.com 


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.