Elektrofahrzeuge verkaufen sich mitunter besser, als man angenommen hätte, weiß IHS Automotive.

Das räumt vor allem mit der Theorie auf, dass sich Hybridfahrzeuge besser auf den Markt bringen lassen, als Elektrofahrzeuge.

Ende 2013 gab es einige Modelle, die sich sehr gut verkaufen, darunter der Nissan Leaf und der Chevrolet Volt.

Es ist zu erwarten, dass die Verkaufszahlen noch weiter nach oben gehen, denn sowohl in den USA, als auch Übersee sollen bald noch mehr Elektroautos von den bekannten Automarken auf den Markt gebracht werden. Eine Rolle könnte da etwa Ford spielen.

Auf jeden Fall handelt es sich hierbei, schaut man sich die Zahlen an, um positive Nachrichten, denn Elektroautos sind ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Sind sie jetzt schon populär und wird ihnen noch mehr von eben dieser Popularität für die Zukunft zugesprochen, kann dies nur positive Auswirkungen haben.