Dürfen ab 2021 testweise auf Straßen fahren.

Dank neuer Gesetze können selbstfahrende Autos auf Großbritanniens Straßen schon bald getestet werden, ohne dass ein Mensch die Testfahrt im Auto oder außerhalb des Autos begleitet. Das berichtete theguardian.com kürzlich. Damit schafft Großbritannien Möglichkeiten für die Automobilindustrie, die in vielen anderen EU-Ländern und in den USA an sehr strengen Regulierungen und Gesetzen scheitern. Die Maßnahme sei eingeführt worden, heißt es weiter, um der britischen Wirtschaft in der Zeit nach dem Brexit zu Aufschwung zu verhelfen.

Die britische Automobilindustrie, die im Zuge der Brexit-Diskussionen bereits angekündigt hatte, ihre Produktion zumindest teilweise ins Ausland zu verlegen, sollte Großbritannien aus dem EU-Binnenmarkt austreten, begrüßt diese Maßnahme.

Selbstfahrende Autos in Österreich

Auch auf Österreichs Straßen waren vollautonom fahrende Autos bereits zu Testzwecken unterwegs. Die gesetzliche Grundlage dafür bildet die sogenannte Automatisiertes-Fahren-Verordnung (AutomatFahrV), die seit Dezember 2016 in Kraft ist. Das eruierte trend.at in einem Online-Artikel. Ziel der Verordnung ist, dass Testfahrten unter bestimmten Voraussetzungen auf öffentlichen Straßen durchgeführt werden dürfen und den Lenker zugleich gut abzusichern. Bestimmte Fahraufgaben darf der Lenker an automatisierte Systeme abgeben, wie zum Beispiel das Abstandhalten, Beschleunigen und Spurhalten.

Und genau das ist der wesentliche Punkt: In Österreich dürfen Testfahrten nur durchgeführt werden, wenn ein Lenker am Steuer sitzt, der im Notfall eingreifen und die Assistenzsysteme deaktivieren kann. Außerdem ist für jede Testfahrt eine Genehmigung des Verkehrsministeriums nötig. Auf jeden Fall aber haftet der Fahrzeughalte oder der Betreiber des Tests, sollte sich ein Unfall ereignen.

 

Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

 

Quelle: Artikel auf theguardian.com; Artikel auf trend.at

Foto: pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*