Das Verhältnis von Wasser zu Haferflocken bestimmt, wie cremig deine pflanzliche Milch wird. -Fotocredits: Lisa Radda
Das Verhältnis von Wasser zu Haferflocken bestimmt, wie cremig deine pflanzliche Milch wird. -Fotocredits: Lisa Radda
Die Herstellung von pflanzlicher Milch ist kostengünstiger, nicht so aufwändig und besser für die Umwelt als herkömmliche Lebensmittel. Trotzdem ist sie verhältnismäßig teuer.

Vor allem bei unseren deutschen Nachbarn macht sich das deutlich bemerkbar: 1 Liter Milch kostet ungefähr 0,60 Euro. Pflanzliche Milch hingegen kostet im Schnitt fast 2 Euro.

Das liegt zum einen daran, dass pflanzliche Milchalternativen als Luxusgüter gelten und daher deutlich höher versteuert werden als tierische Milch. Aber auch viele andere Faktoren, wie zum Beispiel das Überangebot an Milcherzeugern, die Nachfrage etc., spielen eine wichtige Rolle.

Hier kannst du nachlesen, welche verschiedenen Milchalternativen es gibt.

Die kostengünstigste und ökologische Variante ist es, pflanzliche Milchalternativen selber herzustellen. In diesem Artikel verrate ich dir ein einfaches Rezept für zu Hause.

Hafermilch selber machen

Für 1 Liter selbstgemachte Hafermilch brauchst du:

  • 100 Gramm zarte Haferflocken
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 Datteln (je nach gewünschter Süße)
  • Gewürze: Vanille oder Zimt (optional)

Und so geht’s:

  • Lasse die Haferflocken über Nacht in Wasser einwirken, dann sind sie leichter verdaulich.
  • Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und circa 1 Minute auf höchster Stufe mixen.
  • Die Masse durch einen Nussbeutel, ein Leinengeschirrtuch oder ein sehr feines Sieb abseihen.
  • Genießen!

Die selbstgemachte Hafermilch hält sich im Kühlschrank zwei bis drei Tage. Daher empfiehlt es sich, eine kleinere Menge zu machen, damit die pflanzliche Milch nicht schlecht wird.

Aus den übrig gebliebenen Haferflocken kannst du zum Beispiel einen köstlichen Porridge zaubern – so verschwendest du keine Lebensmittel.

Das perfekte Frühstück: selbstgemachter Porridge. -Fotocredits: Lisa Radda
Das perfekte Frühstück: selbstgemachter Porridge. -Fotocredits: Lisa Radda

Fazit

Wie du siehst, ist es gar nicht notwendig, teure pflanzliche Milch im Supermarkt zu kaufen. In nur wenigen Minuten kannst du dir deine eigene Hafermilch zu Hause selber machen. Und das, mit nur wenigen Zutaten. Außerdem sparst du dadurch eine Menge Müll ein.

Falls du es mal besonders eilig hast, verrate ich dir noch meinen Profitrick: Verrühre einfach einen Teelöffel Nussmus (ich mag Cashewmus oder weißes Mandelmus besonders gerne) mit ein bisschen kochendem Wasser. Et voilà: Schon hast du Nussmilch in unter 1 Minute.

Viel Spaß beim Ausprobieren und lass es dir schmecken! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*