Umweltfreundlichkeit versus vergleichsweise hohe Preise – die Vor- und Nachteile von Hybridautos. Das Wort „Hybrid“ kommt aus dem Griechischen und steht für „gemischt, von zweierlei Herkunft“. Hybridautos verfügen über eine…

Umweltfreundlichkeit versus vergleichsweise hohe Preise – die Vor- und Nachteile von Hybridautos.

Das Wort „Hybrid“ kommt aus dem Griechischen und steht für „gemischt, von zweierlei Herkunft“. Hybridautos verfügen über eine Kombination aus zwei Antriebsarten, meist aus einem Verbrennungs- und Elektromotor. In Österreich sind laut VCÖ derzeit knapp 1.600 solcher Fahrzeuge gemeldet. Energieleben.at listet im Folgenden die Vor- und Nachteile von Hybridautos auf.

Pro:

Der zusätzliche Elektroantrieb unterstützt den Verbrennungsmotor. Deshalb wird weniger Kraftstoff verbraucht – der Fahrer spart sich Geld für Treibstoff, die Umwelt wird durch den verringerten Schadstoffausstoß geschont.

Besonders für Städte geeignet: Der Elektromotor wird beim Anfahren und für geringere Geschwindigkeiten – wie etwa im Stadtgebiet – eingesetzt. Die Start-Stopp-Automatik schaltet den Verbrennungsmotor ab, sobald das Auto steht. So lässt sich etwa beim Anstehen an einer Ampel Benzin sparen.

Überschüssige Energie, zum Beispiel beim Bremsen, wird gespeichert,und bei Bedarf für den Antrieb des Elektromotors verwendet.

Weil der Verbrennungsmotor bei normaler Fahrt mit niedriger Drehzahl läuft, sind Hybridautos leiser.

Dank der Kombination beider Motoren kann das Hybridauto schneller beschleunigen als ein herkömmliches Benzin- oder Dieselfahrzeug.

Contra:

Obwohl Hybridautos weniger Kraftstoff verbrauchen als herkömmliche Benzin- oder Dieselfahrzeuge ist der Einsatz fossiler Brennstoffe weiterhin notwendig. Das Elektroauto hingegen hat keinerlei Emissionen.

Die Anschaffungskosten sind im Vergleich zu herkömmlichen Wagen noch relativ hoch.

Die Batterie hat eine geringe Lebensdauer und muss alle paar Jahre neu angeschafft werden.

Eher ungeeignet für längere Strecken, zum Beispiel auf der Autobahn, wo ein Hybridauto automatisch auf den Benzinmotor umschaltet: Durch die zwei Motoren ist das Hybridauto deutlich schwerer als ein herkömmliches. Deshalb verbraucht es auf Autobahnfahrten mit gleichbleibend hohen Geschwindigkeiten und wenigen Bremsvorgängen vergleichsweise mehr Kraftstoff.

Aufgrund des komplexeren Aufbaus – es werden ein Generator, ein Elektromotor, eine Batterie und eine Regeleinheit benötigt – ist ein Hybridauto zudem anfälliger für Fehler.

Zuletzt ist die Auswahl an Hybridmodellen derzeit noch begrenzt.

6 Kommentare

  1. Selten so viel Schwachsinn gelesen !!!
    Facts: Ich fahre seit 10000 km einen Hybrid (Honda Insight, Preis ab 19900 Liste). Der Verbrauch liegt im Schnitt der ersten 10000 km bei 5,3 l Eurosuper (ca 1/3 Stadt, ca 2/3 Überland und Autobahn). Das Auto ist ein 102 PS Automatic (88 PS Benzin + 14 PS Elektro) und ist größer und leichter als ein Golf. Es gibt 3 Jahre oder 100000 km Vollgarantie und 8 Jahre oder 160000 km Vollgarantie auf alle Hybridkomponenten (d.h. Batterie, E-Motor, Steuerung etc.) und zusätzlich 8 Jahre Materialgarantie auf Motor und Getriebe etc. Das Auto braucht auch auf der Autobahn nicht mehr und lädt die Batterie auf, wenn es mal leicht bergab geht oder man Gas wegnimmt und bringt die 14 Elektro PS sofort wieder ruckfrei zum Einsatz, wenn es mal bergauf geht. Der erste planmäßige Werkstattaufenthalt ist bei 20000 km vorgesehen (geplante Servicekosten angeblich 230 Euro). Versicherung zahlt man nur für die 88 Benzin PS, die 14 Elektro PS sind gratis. Probleme gab es die ersten 10000 km keine, auch nicht bei minus 19 Grad auf der Alm. Das Ding klettert übrigens auch auf steilen verschneiten Bergstraßen hervoragend. Das stufenlose Automatikgetriebe ist da ein echter Hammer. Die Xenon Scheinwerfer und die Sitzheizung konnte ich da auch gut brauchen.

  2. Rarely read so much nonsense!
    Facts: I have been driving 10000 km a hybrid (Honda Insight, Price from 19 900 list). The fuel consumption is cut in the first 10000 km at 5.3 l € Super (about 1 / 3 City, about 2 / 3 cross-country and highway). The car has a 102 hp automatic (88 hp + 14 hp electric gasoline) and is larger and lighter than a Golf. There are 3 years or 100,000 km Full Warranty and 8 years or 160000 km full warranty on all hybrid components (ie, battery, electric motor, controller, etc.) and an additional 8-year material warranty needs on the engine and gearbox etc. The car is not even on the highway and charges the battery when it goes down easy times or you take away the gas and makes 14 hp electric jolts to use immediately, even if it goes uphill. The first scheduled workshop visit is scheduled at 20,000 km (allegedly planned service costs € 230). Insurance you pay only for the 88 hp gasoline, the 14 hp electric are free. There were problems the first 10000 km no, not even at minus 19 degrees to the pasture on the way the thing climbs steep snowy mountain road out transport links. The continuously variable automatic transmission is there a real hammer. The xenon headlights and heated seats I could do as well.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*