Gerade wenn es draußen so richtig heiß ist, stellt sich die große Frage, wie sich Räume angenehm kühl halten lassen. Hier erfahren Sie die Antworten. Fix eingebaute Klimaanlagen sind in…

Gerade wenn es draußen so richtig heiß ist, stellt sich die große Frage, wie sich Räume angenehm kühl halten lassen. Hier erfahren Sie die Antworten.
Fix eingebaute Klimaanlagen sind in Österreichs Büroräumen zwar im Vormarsch, in Privathaushalten aber nicht sehr weit verbreitet. Der Einbau einer Klimaanlage verursacht einigen – nicht nur finanziellen – Aufwand.

Heiß, heiß, heiß
Oft erhitzen sich einzelne Räume aber dennoch so stark, dass eine Kühlung nötig ist – oder zumindest Erleichterung schafft. Eine gute Isolierung der Außenwände hilft erheblich, das Raumklima angenehm zu halten. Doch nicht immer will oder kann man in eine Renovierung investieren.

Mobile Klimageräte
Abhilfe können mobile Klimageräte schaffen. Das sind transportable Mini-Klimaanlagen, die je nach Bedarf in unterschiedlichen Räumen eingesetzt werden können. Konsumentenschützer warnen allerdings vor deren niedriger Effizienz. Die Geräte verbrauchen verhältnismäßig viel Strom – die Stromrechnung kann bei regelmäßiger Nutzung um rund 100 Euro steigen – und sind oft auch eher laut. Die Feuchtigkeit, die die Anlage der Raumluft entzieht, wird über einen Schlauch abgeleitet. Dafür muss entweder ein Loch in die Wand gestemmt werden (Splitgeräte) oder das Fenster einen Spalt gekippt bleiben, wodurch erst recht wieder warme Luft in den Raum kommt.

Auch Luftentfeuchter können zur Klimatisierung von Räumen eingesetzt werden. Sie ziehen die Feuchtigkeit aus der Raumluft und kühlen diese gleichzeitig.

Griechen und Spanier machen’s uns vor
Wer auf herkömmlichere Methoden zurückgreifen möchte, nimmt sich am besten ein Vorbild an unseren südlicheren Nachbarländern. Griechen, Italiener und Spanier halten an heißen Sommertagen ihre Fensterläden, Jalousien oder Vorhänge dicht geschlossen und ihre Räume dunkel. So bleibt das wärmende Sonnenlicht draußen, und die Räume heizen sich nicht unnötig auf. Lüften sollte man erst abends oder ganz in der Früh, wenn die Luft draußen kühler ist.

Schatten und Pflanzenklimaanlagen
Wenn Räume auch tagsüber nicht zu dunkel sein dürfen, weil zum Beispiel darin gearbeitet wird, empfiehlt sich eine Beschattung. Diese kann entweder durch spezielle moderne Außenbeschattung der Fensterflächen erfolgen, oder indem Bäume oder hochwachsende Sträucher vor die Fenster gepflanzt werden. Zugegeben, diese Lösung braucht etwas ´Zeit und Geduld. So genannte Pflanzenklimaanlagen schaffen eine ausgeglichene Lufttemperatur und gewinnen gerade in größeren Büros an Beliebtheit. Natürlich eignen sie sich auch für zuhause. Der Gärtner plant, wie viele und welche Pflanzen das ideale Raumklima schaffen.