Pflanzenpflege ist meistens zeitaufwendig und anstrengend. Aber das muss nicht so bleiben! Hier ein paar kinderleichte Tipps zur simplen Pflanzenpflege.

Nicht nur wir müssen gesund bleiben, sondern auch unsere Pflanzen. Nur zu gießen reicht da leider nicht. Damit es deinen Pflanzen gut geht, brauchen sie routinierte, und vor allem die richtige Pflege. Meist vergisst man ganz schnell auf sowas. Hier ein paar einfache Tipps, wie du deinen Pflanzen Gutes tun kannst, und dabei keinen grünen Daumen brauchst. 

Wie kümmert man sich richtig um seine Pflanzen?

Bewässerung

Gieße deine Pflanzen am Abend, damit das Wasser während der kühlen Nacht aufgenommen werden kann.

Vermeide bei Zimmerpflanzen Staunässe – die Wurzeln sterben ab und die Pflanze kann dadurch kein Wasser oder Nährstoffe mehr aufnehmen. Daher erst die Pflanze gießen nachdem du gemessen hast wie Feucht die Erde ist. Meist ist die Erdoberfläche abgetrocknet, aber in einigen Zentimetern ist noch ausreichend Feuchtigkeit vorhanden.           

Bei Gartenpflanzen ist es sinnvoll weniger häufig zu gießen, dafür aber jeweils ausgiebig.

Wichtig ist, das ganze Erdreich zu durchnässen, damit alle Wurzeln Wasser aufnehmen, und nicht nur die in den obersten Schichten. So sind die Wurzeln gezwungen tiefer in die Erde zu wachsen und werden dadurch widerstandsfähiger und halten Trockenheit besser aus.

Blattpflege

Achte darauf, die Pflanzenblätter regelmäßig zu entstauben (bei Zimmerpflanzen).

In den Wintermonaten sollten die Blätter außerdem mit etwas Wasser bestäubt werden, um der trockenen Heizungsluft entgegenzuwirken. Zudem solltest du trockene Blätter und Blüten regelmäßig entfernen – auf abgestorbenen Pflanzenresten siedeln sich gerne Pilze an. 

Durch die Blattreinigung putzt du nicht nur Dreck von den Pflanzen, sondern auch Schädlinge. Pflanzen atmen über die Blätter und nehmen Licht über die Blätter auf. Sind die Blätter dreckig fällt beides erheblich schwerer. Über den Winter ist die Blattpflege umso mehr Wichtig da die Pflanzen sowieso weniger Licht bekommen

Umtopfen

Du solltest deine Zimmerpflanzen alle 2 bis 3 Jahre, für ein gesundes Pflanzenwachstum, umtopfen. Bei zu kleinen Töpfen wächst die Wurzel an der Topfwand entlang – der oberirdische Wuchs lässt nach. In der frischen und lockeren Erde können sich die Wurzeln sehr gut entwickeln – auch die Blätter werden größer und kräftiger.

Pflanzen düngen

Jede Pflanze benötigt Stickstoff, Phosphor und Kalium als Nährstoffe für Wachstum und Gesundheit; dünge daher regelmäßig deine Pflanze. Doch auch bei Düngemitteln sollte Nachhaltigkeit eine Rolle spielen. Denn die Herstellung von synthetischen Düngemitteln ist sehr energieaufwendig und ist mit einem hohen Ressourcenverbrauch und der Emission von Treibhausgasen verbunden. Außerdem enthalten herkömmliche Düngemittel von den Pflanzen nicht benötigte Schwermetalle, wie zum Beispiel Blei, Quecksilber, Arsen und Uran.  

Als Alternative zu synthetischen Düngemitteln gibt es nachhaltige Varianten: wie zum Beispiel Biodünger. Diese sind weit verbreitet und fast überall zu bekommen. Einige Unternehmen haben sich sogar darauf spezialisiert nachhaltige Biodünger für das Wohl einer Pflanzen herzustellen. Eines dieser Unternehmen ist Sud&Satz. Ihr Biodünger hat neben der Nährstoffbereitstellung überaus nützliche Nebenwirkungen: Er lockert den Boden um deine Pflanzen herum, Regenwürmer werden angezogen, Schnecken und Ameisen werden vertrieben. Das wichtigste: Er ist nachhaltig.

Oeko-Business Wien (c) Sud&Satz
Oeko-Business Wien (c) Sud&Satz

 

Sud&Satz

Sud&Satz ist ein junges Green-Business aus Wien. Wiener Kaffeesud aus den zahlreichen Wiener Cafés, wird zu einem hochwertigen Biodünger recycelt. Er sorgt, neben den vorher erwähnten „Nebenwirkungen“, dafür, dass das Wasser im Boden besser gehalten wird und die Pflanzen nicht so schnell austrocknen. Außerdem hat diese Mischung alle Nährstoffe die eine Pflanze braucht, um schöne Blüten und gute Früchte zu tragen.

Das beliebte Produkt Coffee2Grow – die „Melange für den Garten“ ist ein Biodünger aus Wiener Kaffeesud und österreichischer Pflanzenkohle. Er ist verträglich für alle Pflanzen und leicht in der Anwendung – eine Überdüngung ist nicht möglich. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass 2 bis 3 Löffel Coffee2Grow pro Liter Erde, besonders bei Frucht- und Gemüsepflanzen, den Ertrag steigern.

C2G-Bärlauch (C) Sud&Satz
C2G-Bärlauch (C) Sud&Satz

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*