Raus aus der Stadt, mit einem Picknickkorb einen gemütlichen Fahrradausflug machen oder sportlich in die Pedale treten – die Donau und die Wien umgebenden Wälder bieten abwechslungsreiche Möglichkeiten, mit dem…

Raus aus der Stadt, mit einem Picknickkorb einen gemütlichen Fahrradausflug machen oder sportlich in die Pedale treten – die Donau und die Wien umgebenden Wälder bieten abwechslungsreiche Möglichkeiten, mit dem Fahrrad die Gegend zu erkunden.

Hatte das Wiener Radwegnetz Anfang der 90er Jahre gerade einmal 190 Kilometer, wurde es bis 2006 auf 1.000 Kilometer ausgebaut mit dem Ziel, bis 2015 den Anteil der RadfahrerInnen am Straßenverkehr von derzeit fünf auf acht Prozent zu erhöhen. Die Radwege befinden sich nicht nur in der Stadt selbst, sondern bieten je nach Anspruch zudem Strecken für Mountainbikes bzw. Themenradwege an.

Mit dem Mountainbike
Derzeit gibt es im Wienerwald sieben markierte Mountainbikestrecken mit zwölf Einstiegsstellen, eine achte ist derzeit in Planung. Die Routen sind im März und Oktober von neun bis 17 Uhr, im April und September von acht bis 18 Uhr sowie von Mai bis August von sieben bis 19 Uhr für MountainbikerInnen freigegeben und es gilt wie in der Stadt die Straßenverkehrsordnung.

  • Kahlenbergerdorf-Strecke: Die Strecke ist rund 42,1 km lang und für sportliche RadfahrerInnen geeignet. Einstiegsstellen befinden sich in Kahlenbergerdorf, Nussdorf und Unterdöbling.
  • Hameau-Strecke: Sie ist ca. 26,6 km lang und für durchschnittlich geübte RadfahrerInnen geeignet. Einstiegsstellen befinden sich in Sievering, Neustift am Walde und Salmannsdorf.
  • Schottenhof-Strecke: Ihre Länge beträgt etwa 9,6 km und wird in Neuwaldegg begonnen. Zusätzlich gibt es eine attraktive Route von rund 6,5 km über den Satzberg und den Gallitzinberg, die für durchschnittlich trainierte RadfahrerInnen geeignet ist.
  • Troppberg-Strecke: Sie ist ca. 30,5 km lang und ein Mountainbike-Parcours für sportliche RadfahrerInnen. Einstiegsstellen findet man in Hacking und Nikolaitor bzw. wurde ein kleiner Anschluss von Hainbach errichtet.
  • Parapluie-Strecke: Die Strecke hat eine Länge von rund 33,9 km und ist für durchschnittlich trainierte RadfaherInnen geeignet. Eingestiegen wird in Liesing.
  • Kaltenleutgebner-Strecke: Ebenfalls für durchschnittlich trainierte RadfahrerInnen und mit Einstieg in Liesing ist diese Strecke ca. 20,1 km lang.
  • Doktorberg-Strecke: Sie ist rund 10,4 km lang und ebenfalls für durchschnittliche RadfahrerInnen bzw. über Liesing erreichbar.

Themenradwege
2008 stellte die Abteilung für Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten beschilderte Themenradwege zusammen, die interessante Sehenswürdigkeiten der Stadt verbinden oder attraktive Routen ausweisen.

  • Bernsteinroute: Sie beginnt in der Brünnerstraße und führt über die Nordbrücke und den Ring durch Favoriten in die Himberger Straße.
  • Citydurchfahrt: Sie beginnt beim Schottentor und führt über die Herrengasse zum Opernring.
  • Donaukanalradweg: Der Donauradweg beginnt bei der Nordbrücke und führt über die Brigittenauer Lände und die Schüttelstraße entlang des Donaukanals bis zum Freudenauer Hafen.
  • Donauradweg: Er beginnt beim Kuchelauer Hafen, führt über die Nordbrücke am Kaisermühlendamm entlang bis in die Lobau (Nationalpark Donauauen).
  • Gürtelradweg: Der Gürtelradweg beginnt bei der Brigittenauer Lände und führt über den Gürtel zur Linken Wienzeile.
  • Ring-Rund: Dieser Radweg führt einmal rund um den Ring.
  • Wientalradweg: Er beginnt an der westlichen Grenze Wiens, führt über den Lainzer Tiergarten und das Schloss Schönbrunn bis zum Naschmarkt.

Mehr Informationen und das Wiener Radnetz zum Download finden sich hier!

2 Kommentare

  1. Toller Überblick über die aktuellen Rad- bzw. MTB-Strecken! Die Kahlenbergerdorf-Strecke kann ich nur weiter empfehlen: tolle Route, nette Trails, genügend Abwechslung, und auch gut mit anderen Routen (z.B. Hameau Strecke) kombinierbar….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*