Selbstgemachte Sprays für gute Luft, gute Laune und guten Schlaf. - Fotocredit: Valerie Jarolim
Selbstgemachte Sprays für gute Luft, gute Laune und guten Schlaf. - Fotocredit: Valerie Jarolim
Gute Luft und ein gutes Gewissen mit selbstgemachten Raumsprays!

Gute Laune, guter Schlaf, gute Luft und obendrein ein gutes Gewissen. Nicht möglich? Doch und nebenbei ganz einfach! Ich möchte euch hier zeigen, wie easy es ist, Raumsprays selber zu machen. Ob „Schlaf-gut“ oder „Gute Laune“ Spray, die Selfmade Variante kommt ganz ohne Schnickschnack, Treibgase und künstliche Duftstoffe aus.

Konventionelle Sprays enthalten meist Duft- und Parfumstoffe sowie weitere chemisch-synthetische Inhaltsstoffe. Sie können die Atemwege reizen, stehen im Verdacht Allergien ungünstig zu beeinflussen und sind alles andere als nachhaltig. Wer auf diese „Luftverpester“ aber nicht auf Raumsprays verzichten möchte, mixt am besten selber. Alles was es dazu braucht sind eine Handvoll natürlicher Zutaten und 5 Minuten Zeit.

Verantwortlich für Duft und Wirkung sind ätherische Öle. Das sind Duftstoffe die aus Pflanzen gewonnen werden und sehr vielseitig einsetzbar sind. Wichtig ist darauf zu achten, nur 100% naturreine ätherische Öle zu verwenden. Erhältlich sind diese in Apotheken und Reformhäusern.

Zutaten und Herstellung „Schlaf-gut“ Spray

Der selbstgemachte "Schlaf-gut" Spray wirkt beruhigend und fördert das Einschlafen. - Fotocredit: Valerie Jarolim
Der selbstgemachte „Schlaf-gut“ Spray wirkt beruhigend und fördert das Einschlafen. – Fotocredit: Valerie Jarolim

Für den „Schlaf-gut“ Spray kommen ätherische Öle mit beruhigender Wirkung zum Einsatz. Die Hauptakteure sind hier deshalb ätherisches Lavendel- und Zirbenöl. Beide Pflanzen helfen bei Nervosität, Unruhe und Schlafproblemen. Sie wirken entspannend, beruhigend und ihr Duft hilft beim Abschalten. Im Schlafzimmer, auf Polster und Decke versprüht, ist der „Schlaf-gut“ Spray ein wunderbarer Begleiter ins Land der Träume.

Zubereitung:

  • 100ml Sprühflasche bodendeckend mit Weingeist (alternativ Korn oder Wodka) befüllen.
  • 7 Tropfen ätherisches Lavendelöl und 5 Tropfen ätherisches Zirbenöl dazugeben und das Ganze mit Wasser aufgießen. Fertig!

Vor Gebrauch gut schütteln. Der Spray ist etwa 6 Monate haltbar.

 

Zutaten und Herstellung „Gute Laune“ Spray

Zitrusdüfte sorgen für gute Laune! - Fotocredit: Valerie Jarolim
Zitrusdüfte sorgen für gute Laune! – Fotocredit: Valerie Jarolim

Der „Gute Laune“ Spray sorgt für helle Gemüter und vertreibt trübe Gedanken. Grund dafür sind ätherische Zitrusöle wie Zitrone und Orange. Sie wirken stimmungsaufhellend, klärend und vertreiben auch den fiesesten Winterblues. Auch bei Konzentrationsschwierigkeiten, wenn Ärger in der Luft hängt oder wenn zuhause alle erkältet sind, ist dieser Spray eine Wohltat. Die Zubereitung erfolgt wie oben beschrieben. Zitronen- und Orangenöl können pur oder gemischt verwendet werden.

Achtung: Falsch oder in zu hohen Dosen angewendet können die hochkonzentrierten ätherischen Öle Nebenwirkungen hervorrufen. Niemals unverdünnt auftragen und bei Kleinkinder, in der Schwangerschaft, bei Asthma, Bluthochdruck und Epilepsie sowie bei Haustieren muss die Anwendung des jeweiligen ätherischen Öls vorab mit einem Profi (Arzt oder Apotheker) abgeklärt werden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! In meinem nächsten Beitrag dreht sich alles um Kräuter und Gewürze für die kalte Jahreszeit. Noch ist der Winter ja nicht vorbei…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*