Entspannt urlauben, ohne die Umwelt über Gebühr zu strapazieren und mit gesundem Ressourcenbewusstsein – das geht. 24 Hotels in Österreich und Südtirol zeigen vor, wie man im Tourismus Naturidyll für…

Entspannt urlauben, ohne die Umwelt über Gebühr zu strapazieren und mit gesundem Ressourcenbewusstsein – das geht. 24 Hotels in Österreich und Südtirol zeigen vor, wie man im Tourismus Naturidyll für kommende Generationen erhalten kann. So lautet auch der Name der Naturhotels: Naturidyll.

Nachhaltigkeit ist das wichtigste Thema für die Naturidyll Hotels. Die Standorte der nachhaltig wirtschaftenden Gastgeber sind allesamt mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Das bedeutet eine Garantie für Bemühungen zur Erhaltung einer lebenswerten und reichen Umwelt sowie soziales Engagement.

Naturbewusst

Wir alle schätzen die Natur vor der Haustür. Klare Luft, erfrischendes Wasser und sattes Gras erfreuen die Augen und bringen Entspannung und gute Laune. Um diesen Schatz für kommende Generationen zu erhalten, treiben die Naturidyll Hotels einigen Aufwand. Fachberater helfen mit, alle denkbaren Energiesparpotenziale zu nutzen. Abfallvermeidung und ein möglichst geringer Wasserverbrauch sind besondere Prioritäten. Zu den wichtigsten Maßnahmen zählt auch, genau ausgewählte Produkte aus der eigenen Region zu verwenden – und eine umweltfreundliche Anreise zu erleichtern.

Doch, so die Philosophie der Betreiber, es sind schon Kleinigkeiten, die sich wie nebenbei umsetzen lassen und damit schon sehr wertvolle Beiträge leisten – hin zum großen Ziel, “naturidyllisch die Umwelt zu schützen”.

Österreich und Südtirol

Insgesamt 24 Naturidyll Hotels gibt es. Sie stehen in fast allen Bundesländern Österreichs, eines auch in Südtirol. Statt Touristenrummel gibt es dort Zugang zu Naturparks, Naturbadeseen und den natürlichen Schönheiten der Umgebung. Das bedeutet: abschalten, ausspannen, und sich ganz neu geboren fühlen – ohne Langstreckenflug, ganz in der Nähe, im heimischen Naturidyll.

Hier geht’s zur Website der Naturidyll Hotels.

((Energie))Bewusstsein – Naturidyll-Wochenende gewinnen!

Energieleben.at verlost unter den beliebtesten Beiträgen des Foto-Contests auf Facebook rund um ((Energie))Bewusstsein zwei Übernachtungen inklusive Halbpension im Naturidyll Hotel Mountainclub Ronach im Salzburger Pinzgau. Von 16. August bis 30. September Energiespar-Message kreativ in Szene setzen, fotografieren, auf Facebook hochladen – und Daumen drücken.

2 Kommentare

  1. 8 von 10 Kunden fanden die foglende Rezension hilfreich: Toller Fernseher, 5. November 2011Vona0 Rezension bezieht sich auf: Sony Bravia KDL-32EX520BAEP 80 cm (32 Zoll) LED-Backlight-Fernseher (Full HD, 50 Hz, Wifi ready, USB, Internet TV) schwarz (Elektronik) Der Sony Bravia sucht sich Dank automatischem Suchlauf alle Programme in rasantem Tempo. Das Einschalten und Umschalten mit der Fernbedienung ist fcberdurchschnittlich schnell. Die Bildqualite4t ist einmalig. Positiv ist die Einteilung des Bildschirms beim Aufrufen des Videotextes, wobei gleichzeitig der gewe4hlte Sender weiter verfolgt werden kann. Er wird vom Videotext nicht fcberlagert. Leider fehlt auf der Fernbedienung die Umschalttaste zwischen zwei Programmen. Durch sein zeitloses Design wird er in jedem Raum sein Ple4tzchen finden.Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionena0War diese Rezension ffcr Sie hilfreich?a0 | a0 emmson says: 1 von 1 Kunden fanden die foglende Rezension hilfreich: Gut, aber nicht perfekt, 27. Dezember 2011Vona0 Rezension bezieht sich auf: Sony Bravia KDL-32EX520BAEP 80 cm (32 Zoll) LED-Backlight-Fernseher (Full HD, 50 Hz, Wifi ready, USB, Internet TV) schwarz (Elektronik) Das LED-Backlight fcberrascht angenehm, da es im Vergleich zu e4lteren CCFL-Displays ffcr ein absolut gleichme4dfig ausgeleuchtetes Bild sorgt. Artefakte und Treppen bei niedrigen Auflf6sungen sieht man nur, wenn man zu dicht davor sitzt. Bei 3 Metern (empfohlener) Entfernung macht der EX520 auch ohne HD-Auflf6sung mit den Grundeinstellungen ein gutes Bild. Die Bedienung der Menfcs ist Sony-typisch fcbersichtlich, wirkt aber gegenfcber der Xross Media Bar der ersten Generation deutlich moderner und zeigt auch noch parallel zum Menfc ein kleines Fernsehbild an. PiP und P&P funktionieren sehr gut, aber nur mit zwei verschiedenen Quellen, also z.B. internem DVB-T Receiver und externem DVB-S Receiver.Der Ton der eingebauten Lautsprecher genfcgt meinen Ansprfcchen vf6llig. Der Fokus liegt hier auf Fernsehen und nicht auf Heimkino. Die Netzwerkverbindung le4sst sich sehr einfach einrichten, die Wiedergabe von Internetinhalten (HbbTV) ist auch bei 6MBit/s flfcssig. Ob man jedoch wirklich Dienste wie Skype oder Facebook im Fernseher benf6tigt, lasse ich mal dahingestellt. Es ist zumindest technisch mf6glich.Die Probleme fingen allerdings an, als ich den Fernseher ausgeschaltet habe: Im Standbybetrieb gab das Gere4t ein nicht zu fcberhf6rendes, hochfrequentes Fiepen oder Piepsen ab, das jedoch sofort verschwand, wenn das Gere4t wieder eingeschaltet wurde. Auch wenn es sich komisch anhf6rt: ist das Gere4t ausgeschaltet, dann macht es Gere4usche, ist es eingeschaltet, dann ist es still.Da ich das Gere4t im Schlafzimmer einsetzen will, ist es nicht wirklich hinnehmbar, dass das Gere4t die ganze Nacht durch fiept. Das Gere4usch he4tte ich im Betrieb eventuell noch akzeptiert, aber keinesfalls im ausgeschalteten Zustand. Als das Gere4usch auch nach drei Tagen immer noch in unverminderter Intensite4t da war, habe ich das Gere4t wieder eingepackt und als defekt zurfcck an Amazon geschickt.Als das neue Gere4t ankam, habe ich das Panel sofort nach dem Auspacken in die Steckdose gesteckt und es fiepte ebenfalls im Standby, wenn auch diesmal ein wenig leiser. Nachdem ich nun ein wenig im Internet recherchiert habe, bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass dieses Pfeifen mitunter auch bei wesentlich teureren Gere4ten aufteten kann. Somit stand ich vor der Entscheidung, das entweder so zu akzeptieren und das Gere4t mit diesem Gere4usch zu behalten oder das Gere4t wieder zurfcck zu schicken und das Thema KDL32EX520 bzw. Sony BRAVIA damit endgfcltig abzuhaken. dcberraschenderweise ist jedoch noch am gleichen Tag das Piepsen verschwunden oder zumindest so leise geworden, dass ich es nicht mehr hf6ren kann und das jetzt schon seit mehreren Tagen. Unter diesem Aspekt bin ich zu 100% mit dem Gere4t zufrieden.Zwischenstand bis hier: 5 Sterne mit Einschre4nkung ffcr Sony und 5 Sterne ffcr Amazon ffcr den Umtausch.Aber: Momentan le4uft gerade eine Promo-Aktion von Sony, bei der Ke4ufer von bestimmten Gere4ten bei bestimmten He4ndlern (z.B. KDL32EX520 von Amazon) das Gere4t registrieren kf6nnen und im Gegenzug ein weiteres Jahr Garantie, einen Sony WLAN-Stick und weitere Online-Goodies bekommen. Das hat bei mir bis heute nicht funktioniert, die Seriennummer wird nicht akzeptiert. Wer das jetzt zu verschulden hat Sony oder Amazon, weiss ich nicht. Daffcr gibt es jedenfalls einen Punkt weniger natfcrlich nur unter dem Vorbehalt, dass ich das noch regeln kann und in 4-6 Wochen tatse4chlich den Stick bekomme.Fazit: Das Gere4t ist gut, ich bin zufrieden, aber der Weg dahin kf6nnte etwas einfacher sein. Bisher war ich von Sony auf Anhieb 100% Qualite4t gewohnt. Deswegen nur 4 Sterne.Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionena0War diese Rezension ffcr Sie hilfreich?a0 | a0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*