An einem Wochenende, im Mai, wurde im Burgenland dank den landschaftsprägenden Windrädern so viel Strom produziert, dass man damit 9000 Haushalte ein Jahr lang versorgen könnte.

Insgesamt produzierten so 343 Windräder, in dem östlichen Bundesland, an nur einem Wochenende, dank hoher Windgeschwindigkeit, 32 Millionen Kilowattstunden Strom.

Das entspricht viermal der Menge, die im Land in eben diesem Zeitraum verbraucht werden konnte.

So zeigt sich hier, dass Sturm nicht nur unangenhem ist, denn er kann auch dafür sorgen, dass außergewöhnlich hohe Energiemengen produziert werden können.

Dabei hatte man Glück, dass die Windräder diesen Windstärken standhalten konnten und nicht abgeschalten werden mussten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*