Hunde- und Katzenbesitzer können aufatmen. Es sieht so aus, als sei es endlich gefunden – das biologische Zeckenmittel, das auch tatsächlich wirkt: Schwarzkümmelöl. Schwarzkümmelöl hält Zecken fern Alexander Betz, Schüler…

Hunde- und Katzenbesitzer können aufatmen. Es sieht so aus, als sei es endlich gefunden – das biologische Zeckenmittel, das auch tatsächlich wirkt: Schwarzkümmelöl.

Schwarzkümmelöl hält Zecken fern

Alexander Betz, Schüler aus Regensburg, hat die zeckenabstoßende Wirkung des Öls für den Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ getestet. Entdeckt hat er sie zufällig beim Spaziergang mit seinem Labrador Filou. Das vierbeinige Zecken-Taxi hatte seit einer Weile keine Passagiere mehr an Bord. Er bekam seit einiger Zeit wegen einer Allergie Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt.

Alexander wollte wissen, ob hier des Rätsels Lösung lag und bereitete einen Versuch vor. Er bastelte einen y-förmigen Behälter. Auf die eine Seite träufelte er ein Präparat – Blut oder Schweiß –, das mit Schwarzkümmelöl gemischt war, auf die andere Seite eines ohne das Öl. Dann setzte er Zecken, die er zuvor mittels eines schweißgetränkten Handtuches von einer Wiese aufgesammelt hatte, in das untere Ende des Gefäßes. Die Tiere entschieden sich stets für die Seite mit dem Präparat ohne Öl. Sobald es mit diesem versetzt wurde, mieden die Zecken es. Die Schlussfolgerung der Testreihe: Durch die orale Aufnahme von Schwarzkümmelöl entsteht eine Körperausdünstung, die Zecken fern hält.

Weitere Versuche werden zeigen, ob das Öl auch andere Insekten abschreckt und so z. B. gegen Stechmücken, helfen könnte, was vor allem in Malariagebieten wichtig wäre.

Wirksame Zeckenmittel wenig gesundheits- und umweltfreundlich

Die Frage nach dem richtigen Zeckenmittel quält so manchen Tierbesitzer. Ein Zeckenschutz ist durch übertragbare tödliche Krankheiten dringend nötig, jedoch sind auch die meisten chemischen Zeckenmittel nicht ganz ohne. Manchen Tieren geht es davon sehr schlecht, manche reagieren allergisch mit schlimmen Hautekzemen, in seltenen Fällen können sogar neuronale Störungen auftreten. Auch sind die Mittel nicht gerade umweltfreundlich. Sehr beunruhigend ist die Tatsache, dass Zeckenmittel für Hunde nicht selten für Katzen tödlich sein können.

Biologische Mittel kaum, Bernstein gar nicht wirksam

Bisherige biologische Mittel – mit Kokos- oder Margosa-Extrakt etwa – sind zwar besser verträglich, wirken allerdings kaum gegen Zecken. Testergebnisse zeigen: Je umwelt- und gesundheitsfreundlicher, desto weniger wirksam – je wirksamer, desto umwelt- und gesundheitsschädlicher – eine klassische Pattsituation.

Das Ausmaß der Verzweiflung wird am Absatzmarkt für Bernstein deutlich: Immer mehr Hunde sieht man mit gelblich-braunen Bernstein-Halsbänder, die angeblich durch elektrische Aufladung die Zecken vertreiben sollen. Belege für diese Wirkung gibt es nicht. Hier handelt es sich höchstens um ein hübsches Accessoire, und wer ganz fest dran glaubt, zählt anstatt 20 nur 19 Zecken bei einem Gassi-Gang.

So wäre das Schwarzkümmelöl eine wahre Erlösung – und ganz nebenbei ist es noch gesund und macht glänzendes Fell.

Quellen:

http://www.2014.jugend-forscht-bayern.de/index.php?id=1252

http://www.tiermedizinportal.de/medikamente/frontline/282728

http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Umwelt/Achtung-Hunde-Zeckenmittel-fuer-Katzen-toedlich_article1400332892.html

http://www.test.de/Zeckenmittel-fuer-Hunde-Biest-beisst-Hund-1107105-1107196/

http://www.konsumentenbund.de/blog/konsumentenbund/allenfalls-schmuck-bernstein-halsbänder-für-hunde-kein-guter-zeckenschutz.html

Foto: © Martina Liel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*