Schon seit Tschernobyl wissen wir, dass Atomkraftwerke nicht sicher sind – oder spätestens seit der Katastophe in Fukushima. Doch die Gefahren der Atomkraft werden von Betreibern nach wie vor geleugnet und von Politikern ignoriert.

Die Deutsche Umweltstiftung hat einen AKW-Gefährdungsatlas erstellt, der die Standorte und Einzugsgebiete der deutschen und grenznahen ausländischen Atomkraftwerke sowie weiterer kerntechnischer Anlagen zeit. Die Gefahren der Atomkraft reichen bis nach Österreich.

AKW Gefährdungsatlas zeigt Gefahren für Bürger in Deutschland und Österreich

Eine Arbeitsgruppe der Umweltstiftung recherchierte die Bevölkerungszahlen in den Gefährdungsregionen und fand heraus, dass sich in einem Umkreis von jeweils 150km gefährdete Bevölkerungszahlen zwischen 9,4 Millionen (Isar) und bis zu 16,2 Millionen (Emsland) ergeben. Besonders gefährdet sind die Menschen um Bremen, die im unmittelbaren Einzugsbereich von bis zu 6 AKW leben müssen.

Durch einen Supergau würden jedoch weit mehr Bürgerinnen und Bürger und auch bis nach Österreich durch die frei gesetzten radioaktiven Strahlen betroffen sein und müssen so um ihre Gesundheit und im schlimmsten Fall um ihr Leben fürchten.

AKW Gefährdungsatlas für Deutschland

Quelle: Deutsche Umweltstiftung (www.deutscheumweltstiftung.de)

Download AKW Gefährdungsatlas in Originalgröße und dazugehörige Datenquellen

Österreich ist umgeben von Atomkraftwerken

Doch in einem AKW-freien Land wie Österreich sind die Menschen von den Gefahren der Atomkraft betroffen.

Weltweit sind 438 Atomkraftwerke registriert. Karte aller eingetragenen AKW.

Das sicherste AKW der Welt steht in Österreich

Akuelle Meldung von Contratom verunsichern Bürger

Sprengstoff in schwedischem Atomkraftwerk

Wie kürzlich (21.06.2012) veröffentlicht, wurde auf dem Gelände des schwedischen Atomkraftwerkes Ringhals bei einer Routinekontrolle Sprengstoff auf einem Lastwagen entdeckt. Ein Block des AKW musste krüzlich notabgeschaltet werden. Auch in Spanien und der Schweiz kam es zu Störfällen. “Miserabel” sei die Sicherheitskultur in europäischen Atomanlagen, so Atomkraftgegner. Doch von Befürwortern hört man immer wieder, dass von der Atomkraft keine Gefahren ausgehen würden… Zum Artikel über die Zwischenfälle in Atomkraften

Andere Artikel von BioBella Stranzl

Bildrechte: Vorschaubild © Bernd Wachtmeister, pixelio.de – AKW Gefährdungsatlas Deutschland © Deutsche Umweltstiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*