Der Verein “Ingenieure ohne Grenzen” hat eine günstige und dabei robuste Biogasanlage entwickelt. Ihr Einsatzgebiet: Die ländlichen Regionen Afrikas. Ingenieure ohne Grenzen e.V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die sich mit…

Der Verein “Ingenieure ohne Grenzen” hat eine günstige und dabei robuste Biogasanlage entwickelt. Ihr Einsatzgebiet: Die ländlichen Regionen Afrikas.

Ingenieure ohne Grenzen e.V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die sich mit der Lösung ingenieurtechnischer Aufgaben in Entwicklungsländern befasst. Die Technik-Experten setzen dabei auf Eigeninitiative, weil die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen bisher weniger gut funktioniert hat als geplant.

Gas für Tansania

Die Akzeptanz für Biogas ist in Tansania sehr hoch. Trotzdem ist die Versorgung schwierig. Von zehn in den 1990er-Jahren errichteten Anlagen sind neun defekt. Die Gasspeicher und Rohre aus Metall, die bei den bisherigen Anlagen verwendet wurden, sind für viele Zwecke zu verwenden. Daher verschwinden allzu oft wesentliche Bauteile über Nacht.

Biogas wird entweder ins Erdgasnetz eingespeist oder – wie in Tansania der Fall, in Abwesenheit eines Erdgasnetzes – direkt verbrannt. Biogas als brennbares Gas wird meist zum Antrieb von Motoren genutzt, die über einen Generator elektrische Energie produzieren. Daneben entsteht nutzbare Abwärme auf einem Temperaturniveau von ca. 80-90 °C. Damit sich der Betrieb einer Biogasanlage lohnt, muss im Normalfall auch diese Abwärme direkt genutzt werden – etwa für die Heizung oder als Herd.

500 Euro für eine Anlage

Zwei nun neu entwickelte, kleine Testanlagen für Tansania kosten jeweils nur knapp 500 Euro. Sie wurden von der Uni Hohenheim bzw. von der Uni Berlin entwickelt und wandeln Biomasse – konkret die in Hülle und Fülle vorhandenen Bananenschalen in Biogas um. Eines der beiden Geräte ist schon in Betrieb und produziert aus 50 Kilogramm Bananenschalen täglich zwei Kubikmeter Biogas.

Das Ziel: Wenn die Anlagen reibungslos funktionieren, soll laut Plan rasch ein ganzes Netz von Biogasanlagen entstehen.

Vorheriger Beitrag

Wir haben eine komplett renovierte Dachgeschosswohnung bezogen. Obwohl wir heizen und heizen und heizen – im Kinderzimmer wird es einfach nicht richtig warm. Was können wir tun?

Beitrag ansehen

2 Kommentare

    1. Wir müssen enttäuschen: Biogasherstellung ist nichts für Private!
      Diese Anlagen finden vorwiegend bei landwirtschaftlichen Betrieben Verwendung. Die betreiben Biogasanlagen wirtschaftlich, weil sie über die entsprechenden Anbauflächen für Energiepflanzen und Tiere für die Gülle-Produktion verfügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*