Fotocredit: Pixabay/monfocus
Fotocredit: Pixabay/monfocus
Eine Me-Time ist im Moment das, was wir gut gebrauchen können und uns einfach ganz zu uns selbst bringt und gut tut. Wusstest du, dass du dafür keine teure Kosmetik kaufen musst, sondern ganz einfach selbst aus natürlichen Zutaten herstellen kannst?

Manchmal braucht es abends einfach ein kleines Beauty Programm, das so vieles bewirken kann und hilft, dass wir uns einfach ein bisschen besser fühlen. Das Gefühl haben, etwas für uns getan und uns gekümmert zu haben. 

Doch war dir eigentlich bewusst, dass Kosmetik und speziell Peelings und Gesichtsmasken mit Peeling Effekt sehr schädlich für unsere Umwelt sind? Denn sie alle enthalten so gut wie immer Mikroplastik (die kleinen Partikel, die für den Peeling-Effekt sorgen), das durch das Abwasser in unsere Umwelt und unser Ökosystem gelangt. Aus diesem Grund sind die handelsüblichen Kosmetika mit Vorsicht zu genießen. 

MUSS ICH NUN AUF MEINE ME-TIME VERZICHTEN? 

Aber natürlich nicht, denn es gibt genügend Alternativen, die nicht nur unsere Umwelt, sondern auch deinen Geldbeutel gewaltig schonen. 
Denn du kannst dir dein Peeling und deine Gesichtsmasken total easy selbst machen und dazu auch noch für weniger Food Waste sorgen: 

Fotocredit: Pixabay/kerdkanno
Fotocredit: Pixabay/kerdkanno

Maske aus Gurkenschalen

Für einige Rezepte, oder auch um sie leichter verdaulich zu machen, schälen wir Gurken. Die Schale landet bisher immer im Biomüll, doch du kannst sie auch wundervoll für deine Gesichtsmaske verwenden. 

Die Gurkenschalen Maske solltest du auf jeden Fall frisch anrühren und auch direkt danach verwenden. Die Maske wirkt straffend und hat auch eine Extraportion Feuchtigkeit für dich parat, was sehr gut gegen kleinere Fältchen hilft. 

  • Schale von 2 Gurken 
  • 1 TL Zitronensaft 
  • 1 EL Joghurt (vegetarisch od. vegan) 

Die Gurkenschale zusammen mit dem Zitronensaft pürieren und das Joghurt unterrühren. Am besten mithilfe eines Pinsels auf Gesicht und Hals auftragen und für etwa 15 Minuten einwirken lassen, Augen- und Mundpartie aussparen. Nach der Einwirkzeit mit lauwarmen Wasser abnehmen. 

Wenn du magst, kannst du dazu auch noch ein pflegendes Öl wie Olive oder Mandelöl untermischen. Je nachdem wie bedürftig deine Haut ist und ob sie sehr trocken oder eher fettig ist. 

Fotocredit: Pixabay/gate74
Fotocredit: Pixabay/gate74

Rosmarin-Lavendel Peeling 

Dieses Peeling eignet sich besonders gut für den Körper und kann deinem Kreislauf ordentlich auf die Sprünge helfen. Lavendel wirkt zwar beruhigend, aber Rosmarin anregend und durch die Massage mit dem groben Zucker wird deine Durchblutung bestens angeregt und deine Haut kann nicht nur abgestorbene Zellen loswerden, sondern auch schnell und einfach neue bilden. 

Dafür das Peeling kreisförmig (am besten mit einem Schwamm) über den ganzen Körper verreiben. Dabei besonderes Augenmerk auf sehr trockene Stellen legen (z.B. Ellenbogen oder Knie). Am Ende unter der Dusche mit warmen Wasser abwaschen. 

  • 6 EL grober Zucker 
  • 3 TL Kokosöl 
  • 1 TL getrockneter Rosmarin 
  • 5-10 Tropfen ätherisches Lavendel Öl 

In einer großen Schüssel das Kokosöl mit dem Zucker mischen, bis du deine pastenartige Konsistenz erreicht hast und sich alles gut miteinander verbunden hat. Danach das Lavendelöl unterheben und die Rosmarinnadeln dazu mischen. 

Das Peeling kannst du in einem sauberen Glas an einem kühlen Ort für einige Wochen aufheben, bis du es aufgebraucht hast. Du kannst natürlich auch andere ätherische Öle und Kräuter verwenden. Orange harmoniert beispielsweise auch noch sehr gut mit Rosmarin, oder versuch es doch mal mit Thymian und Minze für einen extra Frischekick. 

Toll als Peeling ist auch Kaffeesatz, der sich wunderbar mit Kokosöl vermischen und sehr leicht verwenden lässt. Oder hast du vielleicht schon mal Mohnsamen ausprobiert? Dazu findest du in unserem Artikel zum Thema Naturkosmetik aus Lebensmitteln herstellen auch noch eine Menge mehr Tipps und Tricks. 

Das Body-Peeling lässt sich übrigens auch wunderbar als kleines Mitbringsel oder als Geschenk für die beste Freundin/den besten Freund hübsch verpackt verschenken.